Cyberschutz in der Anwaltskanzlei

Mit der fortschreitenden Digitalisierung steigt die Häufigkeit von Cyber-Angriffen. Auch Anwaltskanzleien bleiben davon nicht verschont. Die Sonderausgabe des MkG-Fachinfo-Magazins (Mit kollegialen Grüßen) „Cyberschutz in der Anwaltskanzlei“ bietet Ihnen einen kompakten Leitfaden, der sowohl über die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen als auch über die technischen Mindeststandards von IT-Sicherheit und Datenschutz in der Anwaltskanzlei aufklärt – inklusive praktischer Checkliste zu den wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen.

Die Themen:

  • Welche rechtlichen Pflichten haben Anwält*Innen in Sachen IT-Sicherheit?
  • Was sind die technischen Mindeststandards von IT-Sicherheit und Datenschutz?
  • Wann müssen Anwält*Innen haften?
  • Welche Rolle spielt hierbei die DSGVO?
  • Wann macht eine Cyberschutzversicherung Sinn?

 

PDF herunterladen

Der Autor

Dr. Lutz Martin Keppeler ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und arbeitet seit 2014 bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Köln im Bereich IT/IP. Zuvor war er bei einer internationalen Kanzlei beschäftigt. Er berät Mandanten zu allen Fragen des IT- und Datenschutzrechts und ist in diesen Bereichen sowohl außergerichtlich als auch forensisch tätig. Herr Dr. Keppeler arbeitet besonders intensiv an der Schnittelle zwischen Technik und Recht, woraus sich Spezialgebiete wie das IT-Sicherheitsrecht, das Open Source-Lizenzrecht und das Datenschutzrecht ergeben.

Möchten Sie regelmäßig Informationen von uns erhalten? Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an!

»zur Newsletter-Anmeldung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Informationen