Böcking | Bilanzrechtstheorie und Verzinslichkeit | Buch | sack.de

Böcking Bilanzrechtstheorie und Verzinslichkeit



1988, Band: 46, 332 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 170 mm x 244 mm, Gewicht: 601 g Reihe: neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf)
ISBN: 978-3-409-11612-1
Verlag: Gabler Verlag


Böcking Bilanzrechtstheorie und Verzinslichkeit

. 4 ~~. Unverzinsliche Verbindlichkeiten. 6 yy. Rentenverpflichtungen. 8 ~. Verbindlichkeitsanschaffungswert mit Zinsanteil: Die Disagioregelung. 9 aa. Kompensation des Zinsanteils durch aktive Abgrenzung. 9 ~~. Verborgenes verzinsliches Darlehen?. 11. b. Erfolgswirksamkeitsprinzip. 14 c. Imparitatsprinzip. 18.

Zielgruppe


Research


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Einführung.- I. Skizze des Untersuchungsziels.- II. Die Abzinsungsurteile des Bundesfinanzhofs.- 1. Barwertansatz bei Gratifikations-, Drohverlust- und Jubiläumsrückstellungen.- 2. Würdigung der Abzinsungsurteile.- a. Erfolgsneutralitätsprinzip.- ?. Verbindlichkeitsanschaffungswerte ohne Zinsanteil.- ??. Verzinsliche Verbindlichkeiten.- ??. Unverzinsliche Verbindlichkeiten.- ??. Rentenverpflichtungen.- ?. Verbindlichkeitsanschaffungswert mit Zinsanteil: Die Disagioregelung.- ??. Kompensation des Zinsanteils durch aktive Abgrenzung.- ??. Verborgenes verzinsliches Darlehen?.- b. Erfolgswirksamkeitsprinzip.- c. Imparitätsprinzip.- III. Zwischenergebnis.- 1. Abzinsung von Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten.- 2. Drohverlustrückstellungen.- 3. Zinsanteil und Bilanzrechtstheorie.- Erstes Kapitel Grundlagen.- I. Zinsen.- 1. Zinsen im Rechtssinne.- a. Das Darlehensgeschäft als Dauerschuldverhältnis.- ?. Eigentumsübertragung und Rückerstattungsanspruch.- ?. Zinsen als selbständige Nebenleistung.- b. Der zivilrechtliche Zinsbegriff.- ?. Die Unterscheidung zwischen Gebrauch und Hingabe von Kapital.- ?. Die Abgrenzungsproblematik zwischen laufzeitabhängigen und laufzeitunabhängigen Vergütungen.- 2. Zinsen im wirtschaftlichen Sinne.- II. Die Verzinslichkeit in den herkömmlichen Bilanzrechtskonzeptionen.- 1. Zerschlagungsstatik.- 2. Umsatzunabhängige Fortführungsstatik.- 3. Vergleichbarkeitsdynamik.- III. Grundzüge der modernen Bilanzrechtskonzeption.- 1. Aufgabenrangordnung.- a. Sinn und Zweck.- ?. Wirtschaftliche Betrachtungsweise.- ?. Bisherige Entwicklungsstufen der Goß.- b. Die These von der Widersprüchlichkeit der handelsrechtlichen Bilanzaufgaben und das Primat der Steuerbilanzaufgabe.- c. Die These von der objektivierungsbedingten Angleichung der widersprüchlich erscheinenden Aufgaben in der Handels- und Steuerbilanz.- d. Die These der drei Zweckelemente und die Vernachlässigung einer Aufgabenrangordnung.- e. Die Interdependenzthese als moderne Deduktionsbasis und die Entwicklung einer Primäraufgabe aus den gesetzlichen Gewinnermittlungsprinzipien.- ?. Gewinnermittlungsprinzipien.- ?. Einblicksprinzipien.- 2. GoB-System.- a. Sinn und Zweck.- b. Vorsichtsprinzip.- ?. Realisationsprinzip.- ?. Imparitätsprinzip.- c. Objektivierungsprinzip.- ?. Einzelbewertungsprinzip.- ?. Andere Objektivierungsprinzipien.- 3. Bewertungsvorbehalt.- Zweites Kapitel GoB-System und Verzinslichkeit.- I. Sinn und Zweck des Anschaffungswertprinzips.- 1. Der Nennwert als grundsätzlicher Anschaffungswert.- 2. Erfolgsneutralitätsprinzip und erfolgsneutrale Behandlung des Darlehensbetrags.- 3. Erfolgswirksamkeitsprinzip und erfolgswirksame Behandlung der Zinsen.- II. Sinn und Zweck des Zeitwertprinzips.- 1. Der Barwert als grundsätzlicher Zeitwert.- 2. Die Maßgeblichkeit des Imparitätsprinzips.- III. Bilanzierungsgrundsätze für normalverzinsliche Darlehen und Kaufgeschäfte auf Ziel.- 1. Fälligkeitsdarlehen und 100 % Ausgabebetrag.- a. Bilanzierung beim Schuldner.- ?. Anschaffungswertprinzip und Normal- bzw. Unverzinslichkeit.- ?. Zeitwertprinzip und Überverzinslichkeit.- b. Bilanzierung beim Gläubiger.- ?. Anschaffungswertprinzip und Normalbzw. Überverzinslichkeit.- ?. Zeitwertprinzip und Unter- bzw. Unverzinslichkeit.- 2. Fälligkeitsdarlehen und 90% Ausgabebetrag.- a. Bilanzierung beim Schuldner.- ?. Disagio und echte Zinsvorauszahlung (
250 Abs. 1 HGB).- ??. Anschaffungswertprinzip und Normalverzinslichkeit.- ??. Zeitwertprinzip und Überverzinslichkeit.- ?. Disagio und Anschaffungsnebenkosten (
250 Abs. 3 HGB).- b. Bilanzierung beim Gläubiger.- ?. Disagio und echte Zinsvorauszahlung (
250 Abs. 2 HGB).- ??. Anschaffungswertprinzip und Normalverzinslichkeit.- ??. Zeitwertprinzip und Unterverzinslichkeit.- ?. Namensschuldverschreibungen versus Inhaberschuldverschreibungen.- ?. Anschaffungsnebenkosten.- ??. Anschaffungswertprinzip.- ??. Zeitwertprinzip.- 3. Annuitätendarlehen.- a. Bilanzierung beim Schuldner.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.