Jubiläum 2017


90 Jahre Fachbuchhandlung Sack

Die im Jahre 1927 gegründete Düsseldorfer Fachbuchhandlung Sack für Recht, Wirtschaft und Steuern feiert dieses Jahr ihren 90. Geburtstag. Ihre Unternehmensgeschichte ist ein eindrucksvolles Beispiel für den nachhaltigen Erfolg  fachlicher Kompetenz und unternehmerischen Geschicks in Zeiten dramatischen Wandels.

Die Anfänge

1919 wird in Berlin die Firma Hermann Sack gegründet. Eine angeschlossene Buchhandlung vertreibt ausschließlich juristische Literatur. Die Buchhandlung befindet sich in der Potsdamer Straße.
Im Jahr 1927 erweitert Hermann Sack von seinem Stammhaus in Berlin das Unternehmen um Niederlassungen in Frankfurt und Düsseldorf. Bereits im Gründungsjahr 1927 spezialisiert sich die Fachbuchhandlung Hermann Sack in Düsseldorf auf die Bereiche Recht, Wirtschaft und Steuern. Das Geschäft ist auf dem Hindenburgwall ansässig.

In den 20er Jahren eröffnet er weitere Geschäfte in Breslau und Frankfurt.

Außenaufnahme der Fachbuchhandlung auf dem Hindenburgwall in Düsseldorf, 1927 

Der Lesesaal 1927

Eintrag im Düsseldorfer Adressbuch von 1929

1930 — 1970

In den Dreißiger Jahren übernehmen Geschäftsführer die Leitung der Buchhandlungen in Düsseldorf und Frankfurt. Das Geschäft in Breslau wird 1935 an Trewendt & Granier übergeben. In Berlin und Leipzig heißt die Firma zwischenzeitlich Hermann Sack, Fachbuchhandlung für Kommunalbedarf, bis sie 1948 wieder als eigenständiges Unternehmen mit Hermann Sack als Inhaber geführt wird.


Die Düsseldorfer Buchhandlung wird erfolgreich vom Geschäftsführer Kurt Poschmann geleitet, der in den 60er Jahren sogar zum Inhaber wird.


Die Adresse der Fachbuchhandlung Hermann Sack ist nun die Oststraße 164.

Pass von Hermann Sack, Inhaber der Fachbuchhandlung für Kommunalbedarf, 1942

Briefumschlag des Geschäfts in Frankfurt, 1930

Anzeige in der Neuen Juristischen Wochenschrift, 1966

1970  — 1980

Die Buchhandlung Hermann Sack Frankfurt geht 1968 in die Hände des Verlags Dr. Otto Schmidt über, 1971 folgt die Buchhandlung in Düsseldorf.


Zum 50-jährigen Jubiläum im Jahr 1977 wird in Köln eine Zweigstelle von Düsseldorf eröffnet.


Seit den 1970er Jahren wird nun auch die Gruppe der Studenten aktiv in den  Vorlesungsverzeichnissen der Heinrich-Heine Universität angesprochen.

Artikel über die Kölner Buchhandlung im Börsenblatt, 1979

Anzeige im Vorlesungs- und Personenverzeichnis der Uni Düsseldorf

links 1976, rechts 1974

1986 + 1987

Im September 1986 bezieht die Fachbuchhandlung Sack ihr neues und jetziges Zuhause in der Klosterstraße. In der Passage zur Schadowstraße wird wissenschaftliche Literatur auf über 300 m² präsentiert. Die Schwerpunkte des Sortiments sind weiterhin Recht, Wirtschaft und Steuern.

Ladenfront zur Klosterstraße, 1986  

Ladenraum Klosterstraße, 1986

Passage zur Schadowstraße, 1986


1987, zum 60-jährigen Jubiläum, bekommt die Buchhandlung Hermann Sack hohen Besuch. Roman Herzog, damals Richter am Bundesverfassungsgericht, besucht die Feierlichkeit zu diesem Jubiläum.

Geschäftsführer Joachim Mansch (links) und Roman Herzog (rechts), 1987

Volles Haus bei der Jubiläumsfeier, 1987

Schaufenster zum 60. Jubiläum, 1987

Heute

Die Räume der Fachbuchhandlung Sack in der Klosterstraße wurden im Jahr 2010 komplett renoviert. Seitdem nutzt Sack die alte Passage an der Klosterstraße als Ladenlokal, Servicezentrum und für die Logistik. Alle Abteilungen befinden sich nun auf einer Ebene.


Im Mittelpunkt liegt das lichtdurchflutete Atrium, das den Rahmen für viele Veranstaltungen bildet.
Die Fachliteratur präsentiert sich in modernem Ambiente, darüber hinaus wurden auch wieder Leseplätze für Kunden eingerichtet, wie es sie auch schon in der 1927 eröffneten Buchhandlung auf dem Hindenburgwall gab.

Ladenlokal mit Leseplätzen, 2017

Veranstaltung im Atrium, 2017