Fiedler / Wilcke / Thoma | Wirksamkeit von Sozialkonzepten bei Glücksspielanbietern | Buch | sack.de

Fiedler / Wilcke / Thoma Wirksamkeit von Sozialkonzepten bei Glücksspielanbietern



1. Auflage 2017, 161 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 148 mm x 210 mm, Gewicht: 238 g Reihe: Glücksspielforschung
ISBN: 978-3-658-19074-3
Verlag: Springer


Fiedler / Wilcke / Thoma Wirksamkeit von Sozialkonzepten bei Glücksspielanbietern

Die Autoren zeigen auf, dass Sozialkonzepte aus theoretischer Sicht einen Beitrag zu effektiver Suchtprävention leisten können, zum Beispiel durch ein anbieter- und spielformübergreifendes Sperrsystem sowie ein Opt-Out-Selbstlimitierungssystem. Jedoch steht ein inhärenter Anreizkonflikt der Anbieter einer wirksamen Umsetzung entgegen und selbst die nur bedingt wirksamen Maßnahmen bestehender Sozialkonzepte werden nur unzureichend umgesetzt. Es wird daher empfohlen, Sozialkonzepte von einer unabhängigen staatlichen Instanz entwickeln und durchsetzen zu lassen.

Zielgruppe


Research

Weitere Infos & Material


Marktüberblick Glücksspiele und Automaten.- Sozialkonzepte als Interessenskonflikt von Glücksspielanbietern.- Wirksame Parameter in Sozialkonzepten.- Analyse bestehender Sozialkonzepte.- Empirische Prüfung auf Wirksamkeit bestehender Sozialkonzepte.- Rechtspolitische Vorschläge.


Fiedler, Ingo

Dr. Ingo Fiedler, Lennart Ante und Fred Steinmetz forschen an der Universität Hamburg aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht zu den verschiedenen Facetten von Glücksspielen. Dr. Ann-Christin Wilcke und Gesine Thoma sind ehemalige Mitarbeiter der Universität Hamburg und begleiten die Glücksspielforschung inzwischen als Externe.



WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.