Loytved / Wiemer | Qualitätsbericht Geburtshilfe 2002 | Buch | sack.de

Loytved / Wiemer Qualitätsbericht Geburtshilfe 2002



Außerklinische Geburtshilfe in Deutschland

1. Auflage 2003, 127 Seiten, Kartoniert, PB, Format (B × H): 210 mm x 300 mm, Gewicht: 300 g
ISBN: 978-3-937524-01-6
Verlag: Wissenschaftliche Scripten


Loytved / Wiemer Qualitätsbericht Geburtshilfe 2002

Mit den Belegen über bestimmte soziodemographische Merkmale und Kategorien zu Informationsquellen und Motivationslagen der Frauen sollen vor allem Aspekte des Risikomanagements in der außerklinischen Geburtshilfe darstellbar werden. Die zentralen geburtsmedizinischen Merkmale des klinischen Perinatalbogens wurden in den außerklinischen Dokumentationsbogen übernommen. Dazu gehören auch die medizinischen Risikokataloge A bis D. Darüber hinaus ist ein Risikokatalog E eingeführt worden, welcher der besonderen Situation sub- und postpartaler Verlegungen in der außerklinischen Geburtshilfe Rechnung trägt. Der aktuelle Erhebungsbogen und die dazugehörigen Risikokataloge sind auf den vorangegangenen Seiten abgebildet.

Behandelt werden zunächst neben der Anzahl der beteiligten Hebammen und Einrichtungen, Ergebnisse zu Geburtenrang und Alter sowie zu Motivation und Informationsquellen der Frauen, die ihre Entscheidung zur außerklinischen Geburt maßgeblich beeinflusst haben. Es schließen sich im nächsten Kapitel Ergebnisse über die Betreuung in der Schwangerschaft und über die geleistete Geburtshilfe inklusive der Geburtsverläufe an, in denen unter oder nach der Geburt eine Verlegung in die Klinik notwendig wurde. Als „Resultat“ dieser Betreuungsform werden die postpartalen Ergebnisse bei Mutter und Kind dargestellt.

Weitere Infos & Material


EINLEITUNG
1.1 Der Dokumentationsbogen
1.2 Datenbasis
1.3 Ziele und Thesen der Verbände
1.4 Erfasste Geburten
1.5 Beteiligte Hebammen
1.6 Datenbasis im Überblick
1.6.1 Geburtenzahlen der Einrichtungen
1.6.2 Alter und Geburtenrang der Frauen
1.6.3 Information und Motivation der Frauen
1.6.4 Motivation der Frau in Abhängigkeit
von der beteiligten Einrichtung
1.6.5 Erreichbarkeit des außerklinischen Angebots

2 AUSWERTUNG DER IN DER
SCHWANGERSCHAFT, BEI DER
GEBURT UND IM WOCHENBETT
GELEISTETEN HILFE
2.1 Schwangerschaft
2.1.1 Beratungen und Untersuchungen
2.1.2 Rat und Hilfe in der Schwangerschaft
2.1.3 Dokumentierte Befunde in der Schwangerschaft
2.2 Geburt
2.2.1 Geburtsort wie geplant?
2.2.2 Hebammenbetreuung
2.2.3 Entfernung zur nächstgelegenen Klinik nach beteiligter Einrichtung
2.2.4 Verlegungen während der Geburt
2.2.5 Betreuungskontinuität nach der Verlegung
2.2.6 Dokumentierte Geburtsrisiken
2.2.7 Zusätzliche Hilfs- und Begleitpersonen bei außerklinischer Geburt
2.2.8 Daten zur Geburt allgemein
2.2.9 Geburtshilfliche Ergebnisse der Frauen: Geburtsmodi und -verletzungen
2.3 Nach der Geburt des Kindes
2.3.1 Postpartale Verlegungen von Müttern und Kindern allgemein
2.3.2 Die Betreuung der Kinder nach der Geburt im Einzelnen
2.4 Kurzdarstellung der Geminigeburten

3 ABSCHLIEßENDE DISKUSSION
3.1 Zusammenfassende Bemerkung zu den Ergebnissen
3.2 Die Ergebnisse auf der Grundlage der Qualitätsziele der Hebammenverbände

ANHANG TEIL I
ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DES VERFAHRENS ZUR AUSWERTUNG
DER AUßERKLINISCHEN GEBURTEN

ANHANG TEIL II
AUSGEWÄHLTE DATEN ALS TABELLEN


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.