Maier / Berens / Schweitzer Pre-Employment-Screening



Ein risikobasierter Praxisleitfaden zur Bewerberüberprüfung im Personalauswahlverfahren

1. Auflage 2017, 98 Seiten, Kartoniert, GEKL, Format (B × H): 146 mm x 207 mm, Gewicht: 159 g
ISBN: 978-3-415-06040-1
Verlag: Richard Boorberg Verlag


Maier / Berens / Schweitzer Pre-Employment-Screening

Leitfaden zum Pre-Employment-Screening (PES) in deutscher Sprache
Den Lesern steht zu diesem sicherheitsrelevanten Thema ein kompetentes, operativ ausgelegtes Fachbuch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Pre-Employment-Screening (PES) – die Sicherheitsüberprüfung von Bewerbenden vor Eintritt ins Unternehmen – gewinnt immer mehr an Bedeutung. Unternehmen müssen PES in ihren Rekrutierungsprozess aufnehmen, um internationalen Regularien zu entsprechen.
Risikobewertung contra Privatsphäre
Das in diesem Praxisleitfaden beschriebene risikobasierte PES-Modell bewältigt diese Herausforderung erstmals, indem es strategische Screening-Ziele definiert und dann eine Risikobewertung der freien Stelle vornimmt. Als Ergebnis erhält man eine Matrix der möglichen Risiken (Risikoprofil-Matrix). Diese Beurteilung dient als »Messinstrument« dafür, in welchem Ausmaß das Eindringen in die Privatsphäre von Bewerbenden angemessen ist.
PES in der Praxis
Die Autoren haben den PES-Prozess in 5 Stufen gegliedert:

- Prepare
- Plan
- Search
- Loop
- Decide

Dieser Aufbau findet sich auch im rechtlichen Teil des Leitfadens wieder. Systematisch werden die im jeweiligen Prozessschritt auftretenden Rechtsfragen abgehandelt.
Die Vorteile des PES für Unternehmen - Aktive Prävention hinsichtlich Security- und Safety-Risiken
- Einhaltung von Sorgfaltspflichten
- Erfüllung von Compliance-Vorgaben
- Verminderung von Haftungsrisiken
- Sicherheit bei Neueinstellungen
Rechtslage in Deutschland und Österreich
Zudem enthält das betont praxisorientierte Werk Ausführungen zur aktuellen Rechtslage des PES in Deutschland und Österreich. Darüber hinaus gibt es einen Ausblick auf die möglichen Auswirkungen der EU-Datenschutzgrundverordnung hinsichtlich des PES.
Geballte Kompetenz
Die Autoren bringen Ihre Erfahrungen in das Buch ein:

Bernhard Maier ist Berufsdetektiv, gerichtlich beeideter Sachverständiger, zertifizierter Betrugsermittler (CFE) und Risikomanager (ISO 31000).
Holger Berens ist Studiengangleiter für Wirtschaftsrecht sowie Compliance and Corporate Security (LL.M.) an der Rheinischen Fachhochschule Köln und Leiter des Kompetenzzentrum Internationale Sicherheit (KIS).
Andreas Schweitzer ist Jurist mit Rechtsanwaltsprüfung, CIS-zertifizierter Datenschutzbeauftragter und selbständiger Berufsdetektiv.
Besonders empfehlenswert für - Security-Manager,
- Fraud-Manager,
- Compliance-Officer,
- Personalabteilungen in Unternehmen

Weitere Infos & Material


Schweitzer, Andreas
Maier/Berens/Schweitzer


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.