Musikhandschriften aus der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Music Manuscripts of the Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz | Buch | sack.de

Musikhandschriften aus der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Music Manuscripts of the Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz



Tl. 6: Die Sammlung der Sing-Akademie zu Berlin / The Collection of the Sing-Akademie zu Berlin. Tl. 3: Sinfonien, Konzerte und Ouvertüren / Symphonies, Concertos and Overtures

Erscheinungsjahr 2007, 24250 Seiten, Gebunden
ISBN: 978-3-598-34456-5
Verlag: K.G. Saur


Musikhandschriften aus der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Music Manuscripts of the Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Im Dezember 2001 kehrte das Musikarchiv der Sing-Akademie zu Berlin aus Kiew nach Berlin zurück, wo es seither als Depositum in der Musikabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin untergebracht ist. Die berühmte Sammlung war 1943 aus Berlin evakuiert worden und galt nach dem Einmarsch der Roten Armee jahrzehntelang als vermisst, ehe sie von dem Musikwissenschaftler Christoph Wolff 1999 in Kiew wiederentdeckt wurde.

In den 241 Kisten, in denen das Archiv noch heute lagert, befinden sich mehrere hunderttausend Seiten Autographen, Abschriften und einige seltene Notendrucke, - überwiegend Erstdrucke mit handschriftlichen Widmungen und Anmerkungen. Diese wertvollen Musikhandschriften werden für die Mikrofiche-Edition Die Sammlung der Sing-Akademie zu Berlin erstmals seit den vierziger Jahren komplett gesichtet, kollationiert und verfilmt. Die Edition folgt dabei in der Anordnung der Werke der von Zelter angelegten Systematik. Eine Ausnahme bilden die Kompositionen der Bach-Familie und Georg Philipp Telemanns, die schon im Rahmen der Bach- bzw. Telemann-Sammlung der Staatsbibliothek zu Berlin verfilmt wurden.

Die Sing-Akademie wurde 1791 gegründet und entwickelte sich unter der Leitung Carl Friedrich Zelters zu einer bedeutenden Stätte bürgerlicher Musikpflege des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Unter Zelters Ägide entstand eine Sammlung vokaler und instrumentaler Werke, die noch heute der Hauptbestand des Archivs der Sing-Akademie ist. Es handelt sich um Musik namhafter Komponisten wie Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven, aber auch von Meistern aus dem Berliner Umfeld wie Johann Friedrich Agricola, Georg Anton Benda, Carl Friedrich Fasch und Carl Heinrich Graun sowie von Komponisten aus den mitteldeutschen Musikzentren wie Johann Adolf Hasse oder Gottfried August Homilius. Auch Werke prominenter Exponenten der italienischen Vokalmusik wie Antonio Caldara, Leonardo Leo, Giovanni Pierluigi da Palestrina und Giovanni Battista Pergolesi sind zahlreich repräsentiert.

Autoren/Hrsg.



Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.