Petersen | Unkonventionelle Betrachtungsweisen zur Wirtschaftskrise. Bd.3 | Buch | sack.de

Petersen Unkonventionelle Betrachtungsweisen zur Wirtschaftskrise. Bd.3



Was ist zur Lösung der Krise zu tun?

Neuausgabe 2011, 139 Seiten, Gebunden, Format (B × H): 148 mm x 210 mm, Gewicht: 300 g
ISBN: 978-3-631-62238-4
Verlag: Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaft


Petersen Unkonventionelle Betrachtungsweisen zur Wirtschaftskrise. Bd.3

Anfang 2011 erschienen die Unkonventionellen Betrachtungsweisen zur Wirtschaftskrise. Von Haien, Heuschrecken und anderem Getier, die an prägnanten Teilaspekten das Wesen der Wirtschaftskrise erklären. Der im August 2011 erschienene zweite Band analysiert und beschreibt exemplarisch an der wirtschaftlichen Krankengeschichte einzelner Länder Krankheiten des Wirtschaftssystems und Möglichkeiten und Grenzen ihrer Heilung. Da die konventionellen wirtschaftspolitischen Maßnahmen sich als unzureichend erweisen, nur Symptome bekämpfen und die Probleme nur verschieben, sollen in diesem dritten Band unkonventionelle Lösungsmöglichkeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise aufgezeigt und ethisch fundiert werden. Auch die Abhandlungen in diesem Band sind für sich verständlich und geben zugleich einen Überblick über die Krisenproblematik insgesamt, wenn auch zur Vertiefung einzelner Aspekte auf die vorhergehenden Bände verwiesen wird.

Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Inhalt: Die axiomatischen und wirtschaftsethischen Grundlagen unserer heutigen finanzkapitalistischen Wirtschaftsordnung und ihr Verhältnis zum Wesen des Wirtschaftens - Notwendige wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Lösung der Finanz- und Wirtschaftskrise - Von der liberalen zur sozialliberalen Wirtschaftsordnung.


Petersen, Uwe
Uwe Petersen, geboren 1932, studierte Sozialwissenschaften und machte 1956 das Diplom-Volkswirt-Examen in Heidelberg. Nach einem anschließenden Studium der Philosophie und des Völkerrechts promovierte er 1964 in Heidelberg bei Hans-Georg Gadamer (Korreferent Jürgen Habermas) zum Dr. phil. Mit der Dissertation Das Verhältnis von Theorie und Praxis in der Transzendentalen Phänomenologie Edmund Husserls. Ab 1965 war er in verschiedenen Wirtschaftskonzernen und danach in der Wirtschaftsförderung und der strategischen Unternehmensberatung tätig und ist Mitgründer von Wirtschaftsförderungsgesellschaften. Seit 1998 beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit handlungsphilosophischen Themen.



Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.