Türke | Türke, A: Strafbarkeit des Apothekers nach § 299a StGB im Li | Buch | sack.de

Türke Türke, A: Strafbarkeit des Apothekers nach § 299a StGB im Li



1. Auflage 2020, Band: 363, 218 Seiten, Kartoniert, Format (B × H): 159 mm x 233 mm, Gewicht: 336 g Reihe: Schriften zum Strafrecht
ISBN: 978-3-428-18125-4
Verlag: Duncker & Humblot GmbH


Türke Türke, A: Strafbarkeit des Apothekers nach § 299a StGB im Li

'Pharmacist's Criminal Liability in Accordance to Section 299a of the German Criminal Code under the Spotlight of Pharmaceutical Marketing'

The author states that pharmacists cannot be punished even after the introduction of Section 299a of the German criminal code if they accept financial advantages on the part of pharmaceutical companies in return for a preferential supply of their medicines. In regards with the prominent position of the pharmacist in the health sector, this criminality gap is unacceptable. The author, therefore, concludes her thesis with a reform proposal to Section 299a of the German criminal code.

Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


1 EinleitungAnstoß für das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen - Untersuchungsgegenstand
2 Erforderlichkeit einer strafrechtlichen RegelungBedeutung für den Untersuchungsgegenstand - Notwendigkeit einer strafrechtlichen Norm
3 Strafbarkeit des Apothekers nach
299a StGBBedeutung für den Untersuchungsgegenstand - Untersuchung des
299a StGB
4 Rechtspolitisches Erfordernis einer Strafbarkeit des ApothekersEntscheidungsspielräume von Apothekern bei der Abgabe von Arzneimitteln - Bewertung
5 Strafbarkeit des Apothekers nach anderen VorschriftenStrafbarkeit des Apothekers nach

331, 332 StGB - Strafbarkeit des Apothekers nach
299 Abs. 1 Nr. 1 StGB - Strafbarkeit des Apothekers nach
263 StGB - Einordnung in den Untersuchungsgegenstand
6 ReformvorschlagNotwendigkeit einer Reform de lege ferenda - Hinführung zum Reformvorschlag - Reformvorschlag im Einzelnen
7 Schlussbetrachtung
8 UntersuchungsergebnisseLiteratur- und Stichwortverzeichnis


Türke, Anne
Anne Türke studierte von 2009 bis 2015 Rechtswissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Im Anschluss daran absolvierte sie den juristischen Vorbereitungsdienst am Oberlandesgericht in Karlsruhe. Im November 2017 trat sie in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Sie arbeitete zunächst für zwei Jahre als Strafrichterin in einer Großen Strafkammer und ist seit Dezember 2019 als Staatsanwältin tätig. Von Februar 2018 bis Mai 2020 promovierte Anne Türke zu einer wirtschaftsstrafrechtlichen Fragestellung berufsbegleitend an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Professor Dr. Gerson Trüg.



Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.