• Top-Titel
Uhlenbruck | Insolvenzordnung: InsO | Buch | sack.de

Uhlenbruck Insolvenzordnung: InsO



Kommentar in 2 Bänden. Gesamtabnahmeverpflichtung

15., völlig neu bearbeitete Auflage 2019 ff, 3649 Seiten, Gebunden, Format (B × H): 180 mm x 110 mm, Gewicht: 3474 g
ISBN: 978-3-8006-5960-9
Verlag: Franz Vahlen


Uhlenbruck Insolvenzordnung: InsO

Vorteile
- Das gesamte Insolvenzrecht in einem Band
- Einschließlich aller Bezüge zum Arbeitsrecht, zum Recht der GmbH sowie zum Europarecht
- Von Praktikern für Praktiker
Zum Werk
Spätestens die Finanzkrise hat das Insolvenzrecht in das Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Ziel des Insolvenzverfahrens ist es, entweder die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens wieder herzustellen oder aber diese Krise unter allen Beteiligten geordnet abzuwickeln.
Der "Uhlenbruck" ist der bewährte Standardkommentar zur Lösung der dabei auftretenden insolvenzrechtlichen Problemfälle.
Zur Neuauflage
Die 15. Auflage bringt den Kommentar auf den Stand 1.1.2018 und enthält bereits:
- Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz
- Gesetz zur Durchführung der VO (EU) 2015/848 über Insolvenzverfahren
- Gesetz zur Erleichterung der Bewältigung von Konzerninsolvenzen
- Gesetz zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der InsO und nach dem AnfechtungsG
Zielgruppe
Richter, Rechtsanwälte, Rechtspfleger, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Insolvenzverwalter.

Weitere Infos & Material


Vallender, Heinz
Professor Dr. Heribert Hirte, LL.M. (Berkeley), ist Geschäftsführender Direktor des Seminars für Handels-, Schifffahrts- und Wirtschaftsrecht der Universität Hamburg. Er ist durch viele Veröffentlichungen im Gesellschaftsrecht ausgewiesen, insbesondere durch seine Kommentierungen im Großkommentar zum Aktiengesetz und im Kölner Kommentar zum WpÜG.


WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.