Lindemann Grenzen der Arbeitszeit



Eine arbeitszeitrechtliche, vergütungsrechtliche und betriebsverfassungsrechtliche Analyse von Zeiten im Grenzbereich der Arbeitsleistung

1. Auflage 2021, Band: 267, 260 Seiten, Kartoniert, Format (B × H): 148 mm x 210 mm, Gewicht: 343 g Reihe: Schriftenreihe arbeitsrechtliche Forschungsergebnisse
ISBN: 978-3-339-12360-2
Verlag: Kovac, J


Lindemann Grenzen der Arbeitszeit

Grenzen der Arbeitszeit – dieser Bereich betrifft viele kleinere und größere Tätigkeiten im Umfeld der Arbeitsleistung. Sie machen nur einen kleinen Teil des Arbeitstages aus, dies aber jeden Tag. Wenige Minuten, die jeden Tag für Tätigkeiten wie etwa das Umkleiden aufgewendet werden müssen, summieren sich im Laufe der Zeit zu Stunden, Tagen und Wochen. Viele Aspekte des beruflichen und privaten Lebens werden entscheidend durch die Arbeitszeit beeinflusst. Nicht nur die Dauer und angemessene Entlohnung für die Arbeitsleistung ist dabei von Bedeutung für Arbeitnehmer, sondern auch, zu welchen Zeiten die Arbeitsleistung erbracht wird. Die Ausgestaltung der Arbeitszeit bestimmt, wann Zeit für das Privatleben und die Erholung zur Verfügung steht.

Ein Arbeitstag kann aus Sicht des Arbeitszeitrechts früher oder später beginnen oder enden als unter dem Aspekt der dafür zu zahlenden Vergütung, wobei die Lage der Arbeitszeit durch die betriebliche Mitbestimmung beeinflusst sein kann. Zeiten etwa durch das angeordnete Umkleiden im Betrieb können in der Konsequenz dazu führen, dass eine höhere Vergütung zu zahlen ist, dass ein Arbeitnehmer seine geschuldete Leistung bereits erbracht hat oder dass eine durch den Arbeitgeber geplante Arbeitszeit rechtswidrig ist und unter Umständen öffentlich-rechtliche Sanktionen drohen.

Aus diesem Grund sind Fragestellungen aus dem Grenzbereich der Arbeitszeit regelmäßig Gegenstand der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und des Europäischen Gerichtshofes.

Die Abhandlung soll einen Betrag dazu leisten, die Grenzen der Arbeitszeit zu bestimmen und aus den entscheidenden Perspektiven öffentlich-rechtlichen Arbeitszeitrechts und des Vergütungsrechts, aber auch des Mitbestimmungsrechts zu analysieren. De lege lata werden dabei Methoden und Möglichkeiten aufgezeigt, diese Zeiten rechtlich zu beurteilen und de lege ferenda mögliche Anpassungen des Arbeitszeitrechts an die veränderte Arbeitswelt untersucht.

Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.