Mitsch | Strafrecht Besonderer Teil 2 | Buch | sack.de

Mitsch Strafrecht Besonderer Teil 2



Vermögensdelikte (Randbereich) / Teilband 2

2001, 449 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 155 mm x 235 mm, Gewicht: 1470 g Reihe: Springer-Lehrbuch
ISBN: 978-3-540-41266-3
Verlag: Springer, Berlin


Mitsch Strafrecht Besonderer Teil 2

Teilband 2 umfasst Straftatbestände, die erfahrungsgemäß nicht im Zentrum von Studium und Examen im Strafrecht stehen, aber dennoch nicht vernachlässigt werden dürfen. Die Darstellung stellt vielfältige Verbindungen zu den Kernbereichs-Tatbeständen her und ermöglicht so eine effiziente Verwertung vorhandener Strafrechtskenntnisse bei der Einarbeitung in den Randbereich.

Zielgruppe


Upper undergraduate


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


1 Diebstahlsähnliche Delikte.- A. Vorbemerkung.- B. Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs,
248 b StGB.- I. Allgemeines.- 1. Rechtsgut.- 2. Abgrenzung zu Diebstahl und Unterschlagung.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Rechtswidrigkeit.- III. Täterschaft und Teilnahme.- 1. Täterschaft.- 2. Teilnahme.- IV. Konkurrenzen.- 1. Subsidiaritätsklausel.- 2. Konkurrenz zwischen Fahrzeugbenutzung und Benzinverbrauch.- V. Kontrollfragen.- VI. Literatur.- C. Entziehung elektrischer Energie,
248 c StGB.- I. Allgemeines.- 1. Rechtsgut.- 2. Abgrenzung zu Diebstahl und Unterschlagung.- 3. Systematik.- II. Grundtatbestand,
248 c I.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Privilegierungstatbestand,
248 c IV 1.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.- D. Wilderei,

292, 293 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Diebstahlsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Jagdwilderei.- 1. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 2. Besonders schwere Fälle.- III. Fischwilderei.- 1. Allgemeines.- 2. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.-
2 Raub-und erpressungsähnliche Delikte.- A. Einführung.- B. Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer,
316 a StGB.- I. Allgemeines.- 1. Entstehungsgeschichte.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- 4. Verbrechen.- II. Grundtatbestand
316 a I.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Täterschaft und Teilnahme.- 4. Versuch und Rücktritt.- III. Qualifikationstatbestand
316 a III.- 1. Allgemeines.- 2. Objektiver Tatbestand.- 3. Subjektiver Tatbestand.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.- C. Erpresserischer Menschenraub,
239 a StGB.- I. Allgemeines.- 1. Entstehungsgeschichte.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- 4. Verbrechen.- II. Erster Grundtatbestand,
239 a I 1. Alt.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Zweiter Grundtatbestand,
239 a I 2. Alt.- 1. Allgemeines.- 2. Objektiver Tatbestand.- 3. Subjektiver Tatbestand.- IV. Qualifikationstatbestand
239 a III.- 1. Allgemeines.- 2. Objektiver Tatbestand.- 3. Subjektiver Tatbestand.- V. Tätige Reue,
239 a IV.- 1. Allgemeines.- 2. Anwendungsbereich des
239 a IV.- 3. Voraussetzungen.- VI. Kontrollfragen.- VII. Literatur.-
3 Betrugsähnliche Delikte.- A. Einführung.- I. Übersicht.- II. Betrugsähnlichkeit.- B. Computerbetrug,
263 a StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Grundtatbestand
263 a I.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Qualifikationstatbestand
263 a II i.V.m.
263 V.- 1. Allgemeines.- 2. Objektiver Tatbestand.- 3. Subjektiver Tatbestand.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.- C. Subventionsbetrug,
264 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Grundtatbestand.- 1. Allgemeines.- 2. Grundbegriffe.- 3. Einzelheiten zu
264 I Nr. 1, IV.- 4. Einzelheiten zu
264 I Nr. 2, IV.- 5. Einzelheiten zu
264 I Nr. 3, IV.- 6. Einzelheiten zu
264 I Nr. 4.- III. Qualifikationstatbestand.- 1. Allgemeines.- 2. Tatbestandsmerkmale.- IV. Besonders schwere Fälle.- V. Tätige Reue.- 1. Allgemeines.- 2. Anwendungsbereich.- 3. Voraussetzungen der Straffreiheit.- VI. Kontrollfragen.- VII. Literatur.- D. Kapitalanlagebetrug,
264 a StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Tätige Reue.- III. Kontrollfragen.- IV. Literatur.- E. Versicherungsmißbrauch,
265 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Entstehungsgeschichte.- 2. Betrugsähnlichkeit.- 3. Rechtsgut.- 4. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Versuch.- IV. Subsidiaritätsklausel.- V. Kontrollfragen.- VI. Literatur.- F. Erschleichen von Leistungen,
265 a StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Subsidiaritätsklausel.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.- G. Kreditbetrug,
265 b StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Tätige Reue.- III. Kontrollfragen.- IV. Literatur.- H. Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen,
298 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit und Entstehungsgeschichte.- 2. Rechtsgut.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Tätige Reue.- III. Kontrollfragen.- IV. Literatur.- J. Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr,

299-302 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Betrugsähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen der Bestechlichkeit,
299 I.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Strafbarkeitsvoraussetzungen der Bestechung,
299 II.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- IV. Besonders schwere Fälle.- V. Kontrollfragen.- VI. Literatur.-
4 Untreueähnliche Delikte.- A. Einführung.- B. Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt,
266 a StGB.- I. Allgemeines.- 1. Untreueähnlichkeit.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen
266 a Abs. 1.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Tätige Reue.- III. Strafbarkeitsvoraussetzungen
266 a Abs. 2.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- IV. Strafbarkeitsvoraussetzungen
266 a Abs. 3.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Tätige Reue.- V. Kontrollfragen.- VI. Literatur.- C. Mißbrauch von Scheck-und Kreditkarten,
266 b StGB.- I. Allgemeines.- 1. Entstehungsgeschichte.- 2. Untreueähnlichkeit.- 3. Rechtsgut.- 4. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen des Scheckkartenmißbrauchs.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Strafbarkeitsvoraussetzungen des Kreditkartenmißbrauchs.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.-
5 Sonstige Delikte.- A. Geldwäsche,
261 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Zweck und Entstehungsgeschichte.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen nach
261 I.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Strafauthebungsgrund.- III. Strafbarkeitsvoraussetzungen nach
261 II.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- 3. Strafauthebungsgrund.- IV. Straflosigkeit von Vortatbeteiligten.- V. Rechtsfolgen.- VI. Kontrollfragen.- VII. Literatur.- B. Wucher,
291StGB.- I. Allgemeines.- 1. Entstehungsgeschichte.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Täterschaft und Teilnahme.- 1. Beteiligung und Additionsklausel.- 2. Mitwirkung des Bewucherten.- IV. Besonders schwere Fälle.- 1. Allgemeines.- 2. Regelbeispiele.- V. Kontrollfragen.- VI. Literatur.- C. Vereiteln der Zwangsvollstreckung,
288 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Rechtsgut.- 2. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Täterschaft und Teilnahme.- 1. Allgemeines.- 2. Mittelbare Täterschaft und Mittäterschaft.- 3. Teilnahme.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.- D. Pfandkehr,
289 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Rechtsgut.- 2. Systematik.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Kontrollfragen.- IV. Literatur.- E. Insolvenzdelikte,

283 ff. StGB.- I. Allgemeines.- 1. Geschichtliche Entwicklung und Terminologie.- 2. Dimensionen strafrechtlicher Insolvenzreglementierung.- 3. Rechtsgut.- 4. Systematik.- 5. Allgemeines zu den Strafbarkeitsvoraussetzungen.- II. Bankrott,
283.- 1. Allgemeines.- 2. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- III. Verletzung der Buchführungspflicht,
283 b.- 1. Allgemeines.- 2. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- IV. Gläubigerbegünstigung,
283 c.- 1. Allgemeines.- 2. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- V. Schuldnerbegünstigung,
283 d.- 1. Allgemeines.- 2. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- VI. Kontrollfragen.- VII. Literatur.- F. Unerlaubtes Glücksspiel,

284, 285, 287 StGB.- I. Allgemeines.- 1. Rechtsgut.- 2. Systematik.- II. Die einzelnen Straftatbestände.- 1. Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels,
284 I.- 2. Qualifizierte unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels,
284 III.- 3. Werbung für ein unerlaubtes Glücksspiel,
284 IV.- 4. Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel,
285.- 5. Unerlaubte Veranstaltung einer Lotterie oder einer Ausspielung,
287 I.- 6. Werbung für unerlaubte Lotterie oder Ausspielung,
.- II.- III. Kontrollfragen.- IV. Literatur.- G. Unbefugter Gebrauch von Pfandsachen,
290 StGB.- I. Allgemeines.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Kontrollfragen.- H. Gefährdung von Schiffen, Kraft-und Luftfahrzeugen durch Bannware,
297 StGB.- I. Allgemeines.- II. Strafbarkeitsvoraussetzungen.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Subjektiver Tatbestand.- III. Kontrollfragen.- IV. Literatur.- J. Datenveränderung, Computersabotage,

303 a, 303 b StGB.- I. Allgemeines.- 1. Entstehungsgeschichte.- 2. Rechtsgut.- 3. Systematik.- II. Datenveränderung,
303 a.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Sonstige Strafbarkeitsvoraussetzungen.- III. Computersabotage,
303 b.- 1. Objektiver Tatbestand.- 2. Sonstige Strafbarkeitsvoraussetzungen.- IV. Kontrollfragen.- V. Literatur.


WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.