Nickel | Gestatten: Chefin | E-Book | sack.de
E-Book

Nickel Gestatten: Chefin



Karrieredrehbuch für Frauen

1. Auflage 2019, Band: 327, 128 Seiten, eBook, E-Book Reihe: Haufe TaschenGuide
ISBN: 978-3-648-13215-9
Verlag: Haufe
Format: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen (»Systemvoraussetzungen)



Nickel Gestatten: Chefin

Mixed Management und Mixed Leadership sind in aller Munde. Doch vielerorts sind sie immer noch reine Theorie - obwohl längst erwiesen ist, dass Gender Diversity Unternehmen viel erfolgreicher macht als die althergebrachten Männer-Monokulturen.

Daher heißt es: Selbst ist die Frau! Diesem Motto folgend enthält dieser TaschenGuide viele wertvolle Karrierestrategien speziell für Frauen. Von der strategischen Ausrichtung und dem Netzwerken über heiteres Scheitern und das Führen des Chefs bis hin zu wichtigen Kompetenzen für Leadership 4.0 und zur erfolgreichen Selbstbehauptung und der Arbeit am inneren Kind: Dieser TaschenGuide ist ein Karrieredrehbuch für alle, die noch einiges vor haben in Job und Karriere.

Inhalte:

- Business-Strategie: Visionen und Strategie festlegen
- Verbündete suchen, Netzwerke aufbauen, Mentoren finden
- Gut gestärkt und vorbereitet für die Business-Bühne
- Vorhang auf: wichtige Kompetenzen für den starken Auftritt
- Von den Besten lernen: Interviews mit starken Frauen

Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Inhalt

Dein Drehbuch - deine Business-Strategie
- Was ist dein nächstes Karriereziel?
- Zielinventur: Ist das wirklich dein Ziel?
- Dein ganz persönlicher Why-Way
- Agil ans Ziel
- Eigenlob stimmt
- Fordern als Strategie
- Heiter scheitern

Als Hauptdarstellerin brauchst du viele Helfer
- Egal, wo du stehst und hinwillst: Du brauchst Verbündete
- Netzwerke aufbauen
- Mentoren finden
- Dein Chef als Unterstützer
- Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen

Gut gestärkt und vorbereitet für die Business-Bühne
- Stopp die Selbstsabotage - gut ist gut genug!
- Lass dein inneres Kind tanzen - sorge gut für dich selbst
- Selbstvertrauen aufbauen
- Es lebe dein Charisma - deine persönliche Marke

Vorhang auf: Kompetenzen für deinen Auftritt
- Let's play the Game - nach welchen Regeln wollen wir spielen?
- Was macht das Wort 'Macht' mit dir?
- Selbstbehauptung: Setz dich durch!
- Disziplin: Halt durch!
- Kommunizieren und reflektieren - so kommst du weiter
- Führung 4.0

Erfolgreiche Frauen im Interview
- Fünf Fragen an fünf Frauen
- Das Interview

Die Leitsätze im Überblick

Stichwortverzeichnis


Als Hauptdarstellerin brauchst du viele Helfer
Egal wo du gerade stehst und welches Karriereziel du hast, eines ist klar: Du brauchst ein gut funktionierendes Netzwerk und Menschen, die dich unterstützen. Vieles geht leichter, wenn du die richtigen Kontakte hast und sie strategisch nutzt. In diesem Kapitel zeige ich dir, warum gute Kontakte viel wichtiger sind als gute Leistungen, wie du dir ein tragfähiges Netzwerk aufbaust, wie du die Unterstützung deines Chefs gewinnst, wie du gute von schlechten Kontakten unterscheidest. Egal, wo du stehst und hinwillst: Du brauchst Verbündete
»Ich will Karriere machen, weil ich gut bin, und nicht, weil ich gute Kontakte habe!«, höre ich viele Damen sagen. Ich erwidere dann gerne: »Du kannst noch so gut sein – wenn dich keiner kennt, kommst du nicht weiter.« Das fleißige Lieschen, das still und emsig vor sich hinarbeitet, wird gerne einmal übersehen. Ich will nicht sagen, dass Leistung keine Rolle spielt. Sie ist die Basis, dein Schatz, aus dem du schöpfen kannst. Doch um aufzusteigen, ist noch etwas anderes wichtig: ein gutes und belastbares Netzwerk. Viel wichtiger als gute Leistungen: Kontakte
Nicht selten schauen meine Klientinnen etwas verdutzt, wenn ich eine Untersuchung von IBM (Manager Magazin, 7/2010) zitiere. Nach dieser Studie spielt die Leistung nur eine untergeordnete Rolle als Karrierefaktor (10 %), während das Image 30 % und das Netzwerk, also die Kontakte, stattliche 60 % ausmachen. Meist schließen sich diesen Zahlen wilde Diskussionen an. Viele sind empört und sagen: »Aber Leistung ist doch das wichtigste!« Klar solltest du gut sein, und zwar richtig gut, aber dennoch brauchst du Kontakte. »Management is a contact sport«, wie die Amerikaner so schön sagen. Hör auf nur nett und fleißig zu sein und deinen Job zu machen. Fang an, ein Netzwerk zu knüpfen, und positioniere dich. Netzwerken ist auch bekannt als »Seilschaften pflegen«. Das klingt etwas veraltet, doch ich finde, es ist ein schönes Bild: Auf dem Weg zum Gipfel sichern wir uns mit Seilen ab und unterstützen uns gegenseitig. BEISPIEL: BLICKE REICHEN In den oberen Führungsetagen gibt es meist mehr Männer als Frauen Doch auch schon zwei Frauen können sich gegenseitig unterstützen: Es reichen Blicke, um eine Verbundenheit darzustellen nach dem Motto: Wir sind da und helfen uns. Netzwerke: nützlich für jede Situation im Leben
Sich gegenseitig helfen und unterstützen ist etwas Wunderbares. Und genau dafür brauchst du ein Netzwerk. Gute Kontakte zahlen sich in unzähligen Situationen aus. BEISPIEL: EIN GUTER TITEL FÜR DIESES BUCH Als es darum ging, einen Titel für diesen TaschenGuide zu finden, habe ich mein Netzwerk befragt. Ich habe vertraute und geschätzte Menschen angeschrieben und gebeten, sich ganz spontan und intuitiv für ihren Favoriten zu entscheiden und ihn mir mitzuteilen. Aus diesen ganzen tollen Ideen kam dann der jetzige Titel zustande. Eins und eins gibt mehr als zwei. Viele Ideen beflügeln sich und kreieren wiederum neue Impulse und Ideen. Ich bin dankbar, ein Netzwerk zu haben, das ich in solchen und vielen weiteren Situationen befragen kann. Gute Netzwerke entfalten eine enorme Kraft für dich. Das gilt vor allem auch im Job und bei der Suche nach einer neuen Herausforderung. Laut einer Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus dem Jahr 2016 wird knapp jede dritte Stelle über Kontakte und Beziehungen vermittelt. Und genau diese Ressourcen solltest du aktivieren, ausbauen und nutzen. Auch für Selbstständige ist ein großes Netzwerk ein Faktor, der entscheidend zum beruflichen Erfolg beiträgt. Oft schon habe ich neue Kundenaufträge über Empfehlungen bekommen, manchmal sogar auf indirektem Wege nach dem Prinzip »Ich kenne da jemanden, der jemanden kennt, der …«. Je mehr Menschen du kennst, desto mehr Empfehlungen kannst du aussprechen und umso mehr wirst du selbst anderen empfohlen. Meine Überzeugung ist: Was du hinausgibst, kehrt zu dir zurück. Das geschieht nicht immer auf dem direkten Weg, manchmal passiert es über Ecken und manchmal auch zeitverzögert. Mein Tipp an dich: Be a Network Broker. Betreibe einen florierenden Netzwerkhandel! Netzwerke aufbauen
Glaube bloß nicht, dass du alles alleine schaffst! Erstens kannst du das gar nicht. Du bist nicht allein auf dieser Welt, und es gibt gewisse Abhängigkeiten, die du nicht ignorieren solltest. Und du musst es auch nicht alleine schaffen. Erlaube dir, dass dich andere unterstützen. Netzwerken will gelernt sein und es braucht zudem eine entsprechende Haltung. Und genau dieser steht ein unter Frauen leider weitverbreiteter Irrglaube entgegen. Sie denken, Kontakte allein deswegen zu pflegen, weil es der Karriere dient, sei egoistisch. Sie denken, mit dieser Art des strategischen Netzwerkens nutzen sie andere aus. Frauen netzwerken gerne mit Menschen, die sie mögen, von denen sie gemocht werden und die ihnen ähnlich sind. Das ist wunderbar und absolut nachvollziehbar. Doch es lohnt sich, auch außerhalb dieses persönlichen Einflussbereichs weiter zu fischen, und den Kontakt hinter dem Kontakt zu anzuzapfen. Strategisch netzwerken
Es ist gut, sich Verbündete zu suchen, die ähnliche Ziele haben wie du. So könnt ihr voneinander profitieren und euch auch gegenseitig aufbauen, wenn es mal nicht so läuft. Richte dich also strategisch aus: Wer kann dir helfen? Wer kann dir nützlich sein? Wer kennt jemanden, der wiederum jemanden kennt? Neben dem persönlichen Netzwerk brauchst du auch ein strategisches, um voranzukommen. Du sollst dich nicht verbiegen, lediglich selbst-bewusst darüber nachdenken, wer dir auch außerhalb deines Einflussbereichs helfen kann. Frag dich dazu: Wo ist jemand schon angekommen, wo du hinwillst? Im Privaten haben wir meist keine Scheu, auf andere zuzugehen. So zögern wir nicht, wenn darum geht, einen Babysitter für unsere Kinder oder eine Urlaubsbetreuung für das Haustier zu organisieren. Bei beruflichen Belangen fällt es uns ungleich schwerer. Trau dich, die Menschen anzusprechen. Wenn du es wertschätzend und mit erkennbarem persönlichem Interesse tust, öffnen sich Tür und Tor. BEISPIEL: VON DER ABTEILUNGS- ZUR BEREICHSLEITERIN Eine meiner Klientinnen, damals Abteilungsleiterin, fand das Profil und den Werdegang einer Geschäftsführerin auf XING absolut klasse. Sie schrieb sie an und bat sie um Austausch zu gemeinsamen Themen. Sie wertschätzte sie ob ihrer Erfahrung und Kompetenzen. Heute arbeitet meine Klientin als Bereichsleiterin im Unternehmen der Netzwerkpartnerin. Frauen netzwerken selten nach oben, sondern eher nach unten oder auf dem gleichen Level. Hier können wir uns etwas von den Männern abschauen: Warum nicht auch zu jemandem Kontakt knüpfen, der eine oder mehrere Stufen auf der Karriereleiter über dir steht? BEISPIEL: NACH OBEN NETZWERKEN Viele Jahre lang habe ich bei der Linde AG Frauentrainings mit anderen Trainern gemeinsam durchgeführt. Bei einer Veranstaltung war der damalige Vorstand, Dr. Büchele, zugegen. Wir standen zufällig am Abend gemeinsam neben dem Grill bei der Fleischausgabe. Mir fiel nichts Besonderes ein, daher sagte ich: »Sie essen auch gerne Fleisch? Ich bin Trainerin, und das Trainerteam sitzt da drüben.« Er sagte dann sehr freundlich, er komme später kurz vorbei. Er löste seine Zusage ein und wir hatten ein sehr anregendes Gespräch. Das Beispiel zeigt: Auch bei den Wichtigen dieser Welt musst du nicht besonders kreativ sein, um Kontakt zu knüpfen. Sag einfach das, was dir in den Sinn kommt. Wichtig ist nur, dass du etwas sagst. Und zur Not hilft Small Talk über die Veranstaltung oder das Wetter immer weiter. Dein Leitsatz Nr. 5: Netzwerken statt nett wirken – Ich netzwerke auch strategisch! Erst einzahlen, dann abheben!
Sieh das Netzwerken als eine Art emotionales Beziehungskonto (vgl. dazu auch Covey). Es verhält sich damit genauso wie bei einem Bankkonto: Du solltest erst einzahlen, bevor du abhebst. Genau das sollte auch deine Haltung sein, wenn es um Beziehungen geht: Gib zuerst, um dann nehmen zu können. Anders als beim klassischen Konto kann es sein, dass du an einer Stelle einzahlst und an einer ganz anderen Stelle etwas geschenkt bekommst: Jemand empfiehlt dich oder tut dir etwas Gutes, von dem du das gar nicht erwartet hattest. Der Ein- und Auszahlungsprozess funktioniert hier nicht linear, sondern gleichsam auf magische Weise. Wichtig ist allein, dass du deine Netzwerkenergie ins Fließen bringst und einfach damit startest. Früher oder später kommen schon die richtigen Kontakte, Empfehlungen und Informationen zu dir. Alles fließt! Ich habe erlebt, dass alles Gute irgendwann...


Nickel, Susanne
Susanne Nickel ist Expertin für Change Management und innovative Leadership und als Principal bei Kienbaum im Bereich Management Development tätig. Viele Jahre war sie Head of HR bei Haufe im Consulting. Sie ist Executive Coach, Rechtsanwältin und Management-Beraterin und zählt zu den Top-100-Speakern in Deutschland. Als Pressesprecherin und Rechtsexpertin war sie lange Zeit im TV zu sehen und bekannt dafür, komplexe Sachverhalte einfach zu erklären. Sie berät Unternehmen zu Change 4.0 und New Leadership auf dem Weg zu mehr Agilität.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.