Nickelsen | Die Entdeckung der Doppelhelix | Buch | sack.de

Nickelsen Die Entdeckung der Doppelhelix



Die grundlegenden Arbeiten von Watson, Crick und anderen

1. Auflage 2017, 170 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 168 mm x 240 mm, Gewicht: 318 g Reihe: Klassische Texte der Wissenschaft
ISBN: 978-3-662-47149-4
Verlag: Springer


Nickelsen Die Entdeckung der Doppelhelix

„We wish to suggest a structure for the salt of deoxyribose nucleic acid (D.N.A.). This structure has novel features which are of considerable biological interest“, so lauten die ersten Sätze des berühmten Artikels aus dem Jahr 1953, in dem Francis Crick und James Watson eine Doppelhelix-Struktur für die DNA vorschlugen. Diesen bahnbrechenden Vorschlag hatten sie in enger Verzahnung mit – und nicht immer legitimer Nutzung von – den Arbeiten von Maurice Wilkins und, vor allem, Rosalind Franklin entwickelt. In dem Buch werden die vier entscheidenden Aufsätze dieser Akteure gesammelt reproduziert, gemeinsam mit zwei wichtigen Vorläufer-Arbeiten (Avery, McLeod & McCarty 1944; Hershey & Chase 1952), die den Weg zu der Entdeckung bahnten. Den Originalpublikationen wird eine allgemeinverständliche Einleitung vorangestellt, in der die Geschichte dieser Entdeckung nachgezeichnet und in den historischen Kontext eingeordnet wird.

Zielgruppe


Graduate


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Vorbemerkungen.- Was ist ein Gen und woraus besteht es?.- Die Transformation der Pneumokokken.- Die Phagen im Küchenmixer.- Die Doppelhelix.- Nach der Doppelhelix.- Aus postgenomischer Perspektive.- Originaltexte


Nickelsen, Kärin
Kärin Nickelsen ist Professorin für Wissenschaftsgeschichte am Historischen Seminar der Ludwig Maximilians Universität München.


WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.