Finkenauer / Thiessen | Kunstraub für den Sozialismus | Buch | 978-3-11-114495-5 | sack.de

Buch, Deutsch, 186 Seiten, Format (B × H): 170 mm x 238 mm, Gewicht: 502 g

Reihe: ISSN

Finkenauer / Thiessen

Kunstraub für den Sozialismus

Zur rechtlichen Beurteilung von Kulturgutentziehungen in SBZ und DDR

Buch, Deutsch, 186 Seiten, Format (B × H): 170 mm x 238 mm, Gewicht: 502 g

Reihe: ISSN

ISBN: 978-3-11-114495-5
Verlag: De Gruyter


Wie ist mit Kulturgut umzugehen, das in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR entzogen wurde? Das vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste beauftragte Rechtsgutachten ermöglicht öffentlichen Institutionen und ihren Trägern eine Einschätzung der rechtlichen Situation von Sammlungsgut, das in SBZ und DDR entzogen wurde, und zeigt rechtspolitische Handlungsoptionen auf. Thomas Finkenauer und Jan Thiessen legen ein Kompendium vor, das 13 Fallgruppen in deren historische Entziehungsumstände rechtlich einordnet. Mit dem in dieser Form bisher noch nicht vorhandenen Überblick dient das Gutachten auch der Provenienzforschung. - Erstes juristisches Kompendium zu Kulturgutentziehungen in SBZ und DDR
- Rechtliche Analyse und rechtspolitische Handlungsoptionen
- Grundlagenwerk für die Provenienzforschung
Finkenauer / Thiessen Kunstraub für den Sozialismus jetzt bestellen!

Weitere Infos & Material


Thomas Finkenauer, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäisches Privatrecht, Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Neben dem allgemeinen Zivilrecht bildet Kulturgüterrecht ein Hauptschwerpunkt seiner Forschungen Jan Thiessen, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Juristische Zeitgeschichte und Wirtschaftsrechtsgeschichte, Humboldt-Universität zu Berlin. Seine rechtszeithistorische Forschung konzentriert sich auf die Geschichte der Justiz, des Gesellschaftsrechts und des Unrechts in Diktaturen

Thomas Finkenauer,
Chair of Civil Law, Roman Law and European Private Law, Eberhard-Karls-Universität Tübingen; his research focuses not only on civil law as a whole but also on the law of cultural property
Jan Thiessen,
Chair of Civil Law, Contemporary Legal History and History of Economic Law, Humboldt University Berlin; his research in contemporary legal history focuses on judicial history, corporate law, and injustice under dictatorships


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.