Lange | Politik zwischen Macht und Ohnmacht | Buch | sack.de

Lange Politik zwischen Macht und Ohnmacht



Zum politischen Umgang mit der Corona-Pandemie in Deutschland

1. Auflage 2022, 577 Seiten, Book, Format (B × H): 148 mm x 210 mm, Gewicht: 755 g Reihe: Studien zur Inneren Sicherheit
ISBN: 978-3-658-35392-6
Verlag: Springer


Dieser Band analysiert den politischen Umgang mit der Corona-Pandemie in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Steuerungsverständnisse seitens der politischen Akteure (Regierung, Föderalismus, Länder, Kommunen, Sicherheitsbehörden, EU usw.) in den einzelnen Phasen zugrunde lagen. Es wechselten Staatsverständnisse zwischen Allzuständigkeit und unterstellter mangelnder Handlungsfähigkeit. Es wird nach den Lernerfahrungen und den Konsequenzen für zukünftig denkbare Krisenfälle im demokratischen Staat gefragt.

Zielgruppe


Research


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Staatsaufgaben und Grundrechtsschutz.- Die Rolle der Exekutive.- Bevölkerungsschutz.- Resilienz demokratischer Institutionen.- Bildungssektor.- Politikberatung.- Öffentliche Diskurse.- Polizei und Sicherheitsdienste.- Der europäische Rahmen im Verlauf der Pandemie.- Szenarien der zukünftigen Entwicklung.- Schlussbemerkung.


Lange, Hans-Jürgen
Prof. Dr. Hans-Jürgen Lange ist Präsident der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.