Ludwig / Schäfer | Mit Kapital die Schöpfung retten | Buch | sack.de
Ludwig / Schäfer

Mit Kapital die Schöpfung retten



Es gibt nur Eine zweite Chance: Erneuerte soziale Markt- und Kreislaufwirtschaft

1. Auflage 2022, 272 Seiten, Paperback, Format (B × H): 168 mm x 240 mm, Gewicht: 481 g
ISBN: 978-3-658-36549-3
Verlag: Springer


Die biblische Prophezeiung der Apokalypse droht real zu werden. Das ist den meisten zwar bewusst. Aber die halbherzigen Maßnahmen zur Verhinderung des Untergangs konzentrieren sich zudem „nur“ auf die drohende Klimakatastrophe. Gewaltiges Gefährdungspotenzial haben auch der ruinöse Raubbau an den dramatisch schrumpfenden irdischen Ressourcen und die Vermüllung weiter Teile der Erde. Anerkannte Experten sagen voraus, dass der Kollaps der für das Leben wesentlichen Ökosysteme wie die Weltmeere und tropischen Regenwälder kaum noch zu verhindern ist. Dieses Buch entwickelt eine ebenso radikale wie einfache Formel zur Rettung der Schöpfung. Das "Zauberwort" heißt Kreislaufwirtschaft, wozu auch die Erneuerbaren Energien gehören. Alle Stoffe, die in die Wertschöpfungskette eingehen, müssen nach dem Lebenszyklus der Produkte komplett zurückgewonnen werden. Das wäre für alle bezahlbar, und wir verfügen auch über das nötige Know-how. Was wir brauchen, ist „nur“ ein Verursacherprinzip für die Rückgewinnung und eine Marktwirtschaft, für die wir das Soziale viel umfassender und vor allem einklagbar definieren. Dies wird von den Autoren erstmals theoretisch entwickelt. Dazu präsentieren sie praktikable Vorschläge zur politischen Umsetzung.

Schlagkräftige Argumente liefert ein (fiktives) Interview der Autoren mit Papst Franziskus, Karl Marx und Friedrich Engels. Die drei antworten mit Aussagen aus ihren Schriften auf gleichlautende Fragen. Was verblüfft und beeindruckt, sind die großen Übereinstimmungen in den Bestandsaufnahmen und Lösungsvorschlägen.
Ludwig / Schäfer Mit Kapital die Schöpfung retten jetzt bestellen!

Zielgruppe


Popular/general

Weitere Infos & Material


"Durch die Menschen ist die Erde voller Gewalttat." So sprach ER und beschloss. "Nun will ich sie zugleich mit der Erde verderben.".- Zur profitgetriebenen Verwüstung unseres Planeten als Preis für fragwürdigen Fortschritt. Ein (fiktives) Interview mit Karl Marx, Friedrich Engels und Papst Franziskus zum Verhältnis von Mensch und Natur, dem Klimawandel und ob und wie die Apokalypse verhindert werden kann.- Es ist nicht "nur" das Klima: Die Umweltkatastrophe hat viele Facetten. Diese Welt ist nicht zu retten.- Gegen die beklemmende Logik scheinbarer Ausweglosigkeit formiert sich eine weltweite Bewegung. Aber nur mit Utopien und abstrakten Zielvorgaben ist die Trendwende nicht zu schaffen.- Kreislaufwirtschaft, erneuerte soziale Marktwirtschaft, erweitertes Verursacherprinzip und fast grenzenlose technische Fähigkeiten - die Rettung der Schöpfung ist möglich.- Etikettenschwindel. Wenn Recycling und Kreislaufwirtschaft in grellen Buchstaben auf Hochglanzpapier stehen, ist Vorsicht angesagt.- Die Strategie ist klar. Jetzt zählt "nur" noch das politische Wollen zur Umsetzung.


Schäfer, Michael
Prof. Dr. Michael Schäfer vertrat bis zu seinem Ruhestand (2018) das Fachgebiet Kommunalwirtschaft an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Er ist Hauptautor des Standardwerkes zu diesem Gegenstand (2014, Springer/Gabler) und verfasste für das Gabler Wirtschaftslexikon u.a. die Definitionen Daseinsvorsorge, Kommunalwirtschaft, Öffentlich-Private Daseinsvorsorge und Kreislaufwirtschaft. Dr. Joachim Ludwig hat sich als Regional- und Politikwissenschaftler intensiv mit der Dritten Welt beschäftigt. Mehrjährige berufliche Aufenthalte führten ihn nach Indien und Afghanistan. Er analysierte u. a. Zusammenhänge von neokolonialer Ausbeutung, verheerenden Zerstörungen der Umwelt und wachsenden Disparitäten zwischen Industrie- und Entwicklungsländern.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.