Zepf / Seel Psychoanalyse und das gesellschaftlich Unbewusste



Eine Entmystifizierung psychoanalytischer Konzepte

Originalausgabe 2020, 170 Seiten, Kartoniert, Format (B × H): 145 mm x 208 mm, Gewicht: 266 g Reihe: Bibliothek der Psychoanalyse
ISBN: 978-3-8379-3046-7
Verlag: Psychosozial Verlag GbR


Zepf / Seel Psychoanalyse und das gesellschaftlich Unbewusste

Siegfried Zepf und Dietmar Seel sind sich mit Marx und Engels einig, dass das menschliche Wesen im Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse zu suchen ist. Sie plädieren dafür, das gesellschaftlich Unbewusste, das sich nach Marx und Engels auf gesellschaftliche Prozesse bezieht, vom gesellschaftlichen Unbewussten, wie es sich bei Freud, Fromm und anderen finden lässt, zu differenzieren.

Die Autoren kritisieren das Verständnis psychoanalytischer Konzepte als Metaphern, das sie Freuds Verwendung der Metapher gegenüberstellen. Sie reflektieren die Positionen Fromms, Devereux’, Erdheims, Hoppers und Weinsteins, Bourdieus und Blochs hinsichtlich des gesellschaftlich Noch-Nicht-Bewussten und diskutieren schließlich Konsequenzen, die sich aus dem gesellschaftlich Unbewussten, wie es im historischen Materialismus verstanden und von Marx und Engels vertreten wird, für die Psychoanalyse ergeben. In diesem Zusammenhang betonen sie, dass es nur so lange gerechtfertigt ist, psychoanalytische Konzepte als Metaphern zu bezeichnen, wie verborgen bleibt, dass sich in diesen Konzepten die gesellschaftlichen Verhältnisse in mystifizierter Form präsentieren.

Weitere Infos & Material


VorbemerkungI ProblemlageII Freuds Verwendung der MetapherIII Metapher - Begriff - ErkenntnisIV Das gesellschaftliche Unbewusste (Freud, Fromm, Devereux, Erdheim, Hopper & Weinstein)V Das kulturelle Unbewusste (Pierre Bourdieu)VI Das Noch-Nicht-Bewusste (Ernst Bloch)VII Das gesellschaftlich Unbewusste (Marx & Engels)VIII Das gesellschaftlich Noch-Nicht-BewussteIX Freuds ErkenntnisbeziehungenX Psychoanalytische Konzepte - Metaphern des gesellschaftlich Noch-Nicht-BewusstenXI Psychoanalytische Konzepte - entmystifiziertXII Psychoanalyse und Historischer MaterialismusAnhang: Entfremdung und WarenfetischismusAllgemeine EntfremdungEntfremdung im KapitalismusEntfremdung und WarenfetischismusLiteratur


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.