Hilgendorf / Liang | Strafrechtswissenschaft im Aufbruch | Buch | sack.de

Hilgendorf / Liang Strafrechtswissenschaft im Aufbruch



Texte zur Strafrechtswissenschaft und Strafrechtstheorie aus der Volksrepublik China

1. Auflage 2021, 380 Seiten, Kartoniert, Format (B × H): 232 mm x 155 mm Reihe: Schriften zum Ostasiatischen Strafrecht
ISBN: 978-3-16-158892-1
Verlag: Mohr Siebeck


Hilgendorf / Liang Strafrechtswissenschaft im Aufbruch

Das vorliegende Werk beschäftigt sich mit der Entwicklung der chinesischen Strafrechtswissenschaft der letzten beiden Jahrzehnte. Dabei behandeln die einzelnen Beiträge teils aktuelle Problemfelder wie die Todesstrafe; andere Beiträge arbeiten unterschiedliche Themenfelder historisch auf. Immer wieder ziehen die Texte einen Vergleich zur deutschen Strafrechtswissenschaft und stellen deren Einfluss auf die chinesische Strafrechtswissenschaft dar. Dabei wird deutlich, dass die deutsche Strafrechtswissenschaft in China einen hohen Stellenwert genießt. Ziel der Schriften zum Ostasiatischen Strafrecht ist es nicht nur, die aktuelle Entwicklung der chinesischen Strafrechtswissenschaft zu skizzieren, sondern auch, ein gegenseitiges Verständnis zu entwickeln. Auf diese Weise soll ein konstruktiver fachlicher Austausch auf Augenhöhe ermöglicht werden.

Weitere Infos & Material


Hilgendorf, Eric
ist Ordinarius für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik an der Universität Würzburg.

Liang, Genlin
ist Professor für Strafrecht an der Juristischen Fakultät der Peking Universität.


WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.