Kobsik Antizipierte Erklärungen in Gesundheitsangelegenheiten im grenzüberschreitenden Verkehr.



Eine rechtsvergleichende Analyse der materiell-rechtlichen Regelungen sowie des einschlägigen Kollisionsrechts in Deutschland, Italien, Schottland, England und Wales.

1. Auflage 2020, Band: 5, 528 Seiten, Format (B × H): 156 mm x 236 mm, Gewicht: 814 g Reihe: Schriften zum Betreuungsrecht
ISBN: 978-3-428-15732-7
Verlag: Duncker & Humblot GmbH


Ausgehend von der Darstellung der Grundlagen des Einwilligungserfordernisses zu medizinischen Behandlungen, untersucht Perrine Kobsik zunächst das materielle Recht von Deutschland, Italien, Schottland, England und Wales im Hinblick darauf, wie die medizinisch-therapeutische Selbstbestimmung durch antizipierte Erklärungen nach Art einer Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung verwirklicht werden kann.

Anschließend wird die kollisionsrechtliche Behandlung der zuvor dargestellten Rechtsinstitute betrachtet. Die Verfasserin gelangt zu dem differenzierten Fazit, dass sich das anwendbare Recht für Betreuungsverfügungen und Vorsorgevollmachten nach dem Haager Erwachsenenschutzübereinkommen, für Patientenverfügungen dagegen sachgerecht nach der Rom I- bzw. Rom II-VO bestimmen lässt, weshalb hierfür keine neuen Kollisionsnormen geschaffen werden müssten, gleichwohl jedoch eine den Erwachsenenschutz und all diese Erklärungen erfassende europäische Verordnung wünschenswert wäre.

Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Einführung, Gegenstand der ArbeitRechtsvergleichende Methode und Gang der Untersuchung1. Antizipierte Erklärungen in Gesundheitsangelegenheiten im materiellen RechtAusgangspunkt: Menschenwürde, körperliche Unversehrtheit, Einwilligungserfordernis und Arzt-Patienten-Verhältnis - Hoheitliche Fürsorge - Beeinflussung hoheitlicher Fürsorge - Befugnisse naher Angehöriger und Ärzte im Bereich medizinischer Behandlungen - Private Vorsorge durch gewillkürte Stellvertretung - Private Vorsorge durch (isolierte) antizipierte Behandlungsentscheidungen2. Antizipierte Erklärungen im KollisionsrechtKollisionsrecht hoheitlicher Fürsorge und deren Beeinflussung - Kollisionsrecht der privaten Vorsorge in Form von gewillkürter Stellvertretung - Kollisionsrecht der privaten Vorsorge in Form isolierter antizipierter Einwilligung in medizinische Maßnahmen oder deren Verweigerung - Kollisionsrecht der Entscheidungsbefugnisse in medizinischen Angelegenheiten von Medizinern, Angehörigen und Ehegatten beziehungsweise Lebenspartnern3. Zusammenfassung und AusblickLiteratur- und Stichwortverzeichnis


Kobsik, Perrine Angelika
Perrine Kobsik studied law at Leipzig University with emphasis on International and European Private Law. Since 2011 she worked as a Research Associate at the Institute for Foreign and European Civil Law and Civil Procedure, Prof. Dr. Dr. h. c. Thomas Rauscher. She finished her doctoral studies, which were sponsored by Leipzig University, in January 2019. During her legal traineeship, she worked, inter alia, at the Permanent Mission of Germany to the Office of the UN and other International Organizations, Geneva. Since 2019 she has been working as Legal Adviser/Disciplinary Attorney for the Armed Forces.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.