Löchel | Mikroökonomik | Buch | sack.de

Löchel Mikroökonomik



Haushalte, Unternehmen, Märkte

2003, 187 Seiten, Kartoniert, Book, Format (B × H): 170 mm x 240 mm, Gewicht: 366 g
ISBN: 978-3-409-12365-5
Verlag: Gabler


Löchel Mikroökonomik

Eine lernorientierte Einführung in die Grundzüge der mikroökonomischen Theorie, bei der drei Fragen im Zentrum des Interesses stehen: Mit welcher Güternachfrage maximiert ein privater Haushalt für ein gegebenes Einkommen und gegebene Preise seinen Nutzen? Mit welchem Güterangebot maximiert ein privates Unternehmen für gegebene Güter- und Faktorpreise seinen Gewinn? Wie bildet sich aus Angebot und Nachfrage der Marktpreis? In den Text integrierte Übungsaufgaben erleichtern eine gezielte Prüfungsvorbeitung für Studierende der Wirtschaftswissenschaften.

Zielgruppe


Upper undergraduate


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Einführung.- I Haushaltstheorie.- 1 Bestimmung des Haushaltsoptimums.- 1.1 Budgetrestriktion und Budgetgleichung.- 1.2 Budgetgerade.- 1.3 Nutzen und Nutzenfunktion.- 1.4 Erstes Gossensches Gesetz.- 1.5 Die Nutzenkurve.- 1.6 Die Indifferenzkurve.- 1.7 Grenzrate der (subjektiven) Substitution.- 1.8 Abnehmende Grenzrate der Substitution.- 1.9 Das Haushaltsoptimum.- 1.10 Die Lagrange-Funktion.- 1.11 Zweites Gossensches Gesetz.- 2 Bestimmung der Nachfrage.- 2.1 Die Nachfragefunktion.- 2.2 Die Nachfragekurve.- 2.3 Einkommens- und Substitutionseffekt.- 2.4 Slutsky-Zerlegung.- 2.5 Giffen-Paradox.- 2.6 Superiore und inferiore Güter.- 2.7 Elastizitäten.- 2.8 Einkommenselastizität der Nachfrage.- 2.9 Preiselastizität der Nachfrage.- 2.10 Kreuzpreiselastizität der Nachfrage.- 2.11 Nachfrageinterdependenzen.- II Unternehmenstheorie.- 1 Die Produktionsfunktion.- 1.1 Faktorallokation und Faktorvariation.- 1.2 Grenz- und Durchschnittsertrag.- 1.3 Das klassische Ertragsgesetz.- 1.4 Der Grenzertrag im klassischen Ertragsgesetz.- 1.5 Der Durchschnittsertrag im klassischen Ertragsgesetz.- 1.6 Die neoklassische Ertragskurve.- 1.7 Probleme des neoklassischen Ertragsgesetzes.- 1.8 Lineare Ertragskurve.- 1.9 Die neoklassische Produktionsfunktion.- 1.10 Grenz- und Durchschnittsertrag der CD-Produktionsfunktion.- 1.11 Die Isoquante.- 1.12 Die Grenzrate der (technischen) Substitution.- 1.13 Totale Faktorvariation.- 1.14 Homogenitätsgrad und Skalenerträge.- 1.15 Konstante, steigende und sinkende Skalenerträge.- 1.16 Produktionselastizität.- 1.17 Leontief-Produktionsfunktion.- 1.18 Inputkoeffizienten.- 2 Die Kostenfunktion.- 2.1 Kostenarten.- 2.2 Die Verbrauchsfunktion.- 2.3 Kostenfunktion für das klassische Ertragsgesetz.- 2.4 Grenz- und Durchschnittskosten.- 2.5 Die Isokostenlinie.- 2.6 Die Minimalkostenkombination.- 2.7 Kostenminimum und Lagrange-Funktion.- 2.8 Expansionspfad einer Unternehmung.- 3 Gewinntheorie.- 3.1 Das Gewinnmaximum.- 3.2 Grenzproduktivitätstheorie und Faktornachfrage.- 3.3 Grenzproduktionstheorie der Verteilung.- 4 Angebotstheorie.- 4.1 Preis-Absatz-Funktion (PAF).- 4.2 Die kurzfristige Angebotskurve.- 4.3 Betriebsoptimum und Betriebsminimum.- 4.4 Die langfristige Angebotskurve bei konstanten Skalenerträgen.- 4.5 Die langfristige Angebotskurve bei steigenden Skalenerträgen.- 4.6 Die langfristige Angebotskurve bei sinkenden Skalenerträgen.- III Markttheorie.- 1. Markteinteilung.- 1.1 Marktdimensionen: Anzahl der Marktteilnehmer.- 1.2 Marktdimensionen: Homogenitätsgrad.- 1.3 Marktformen.- 1.4 Marktphasen.- 2. Der vollkommene Markt.- 2.1 Die Aggregation eines Marktes.- 2.2 Das Marktgleichgewicht.- 2.3 Das Gesetz von Angebot und Nachfrage.- 2.4 Das Cobweb-Modell.- 2.5 Divergierender Markt.- 2.6 Statische und adaptive Erwartung.- 2.7 Veränderung des Marktgleichgewichts.- 2.8 Preiselastizität von Angebot und Nachfrage.- 2.9 Konsumenten- und Produzentenrente.- 2.10 Pareto-Optimalität und Edgeworth-Box.- 2.11 Kernallokation.- 3. Das Monopol.- 3.1 Erlös und Grenzerlös im Monopol.- 3.2 Das Monopolgleichgewicht.- 3.3 Der Monopolgrad.- 3.4 Amoroso-Robinson-Relation.- 3.5 Verlust an Konsumentenrente im Monopol.- 3.6 Preisdifferenzierung im Monopol.- 3.7 Das natürliche Monopol.- 3.8 Deregulierung und X-Ineffizienz.- 4. Heterogenes Polypol.- 4.1 Die doppelt geknickte PAF.- 4.2 Monopolistischer Wettbewerb.- 4.3 Die Tangentenlösung.- 5. Homogenes Oligopol.- 5.1 Die Marktform des Oligopols.- 5.2 Mengenanpassung im homogenen Oligopol.- 5.3 Marktführerschaft im homogenen Oligopol.- 5.4 Gemeinsame Gewinnmaximierung im homogenen Oligopol.- 6. Heterogenes Oligopol.- 6.1 Strategiegleichgewichte im heterogenen Oligopol.- 6.2 Die Gewinnmatrix.- 6.3 Dominantes Gleichgewicht im heterogenen Oligopol.- 6.4 Das Gefangenendilemma.- 6.5 Nash-Gleichgewicht im heterogenen Oligopol.- 6.6 Unbestimmtes Gleichgewicht und ruinöse Konkurrenz.- 6.7 Starre Preise im heterogenen Oligopol.- Literaturhinweise.


Löchel, Horst
Prof. Dr. Horst Löchel ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Direktor des Instituts für Weiterbildung an der Hochschule für Bankwirtschaft, Frankfurt/Main.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.