Schmidt-La Baume / Jäger / Czetsch-Lindenwald | Salben · Puder · Externa | Buch | sack.de

Schmidt-La Baume / Jäger / Czetsch-Lindenwald Salben · Puder · Externa



Die äußeren Heilmittel der Medizin

Softcover Nachdruck of the original 1. Auflage 1944, 138 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 140 mm x 216 mm, Gewicht: 190 g
ISBN: 978-3-642-98734-2
Verlag: Springer


Schmidt-La Baume / Jäger / Czetsch-Lindenwald Salben · Puder · Externa

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Zielgruppe


Research

Weitere Infos & Material


Puder und Pudergrundlagen.- Allgemeines.- Definition.- Kennzahlen.- 1. Anorganische Produkte.- 2. Organisch-anorganische Produkte.- Fettsaure Salze des Aluminiums, Magnesiums und Zinks.- 3. Organische Substanzen.- 4. Farbstoffe der Puder.- 5. Pudergrundlagen der Industrie.- 6. Gemischte Puder.- 7. Puder mit Medikamentenzusätzen.- Allgemeines.- Wert der Modellversuche.- Modellversuche mit Methylenblau.- Modellversuche mit Tannin.- Haftvermögen von Pigmenten.- Saure Puder.- Kühlende Puder.- Überfettete Puder.- Fettende und entwässernde Puder.- Schwefelpuder.- Teerpuder.- Ichthyolpuder.- 8. Metalle und Metallsalze in Pudern.- Aluminium.- Blei.- Quecksilber.- Silber.- Uran.- Wismut.- Zink.- 9. Gerbstoffpuder.- 10. Desinfizierende Puder.- 11. Schmerz- und juckstillende Puder.- 12. Puder als Lichtschutzmittel.- 13. Über die Herstellung der Puder.- 14. Über die Verpackung der Puder.- 15. Puder in der Kosmetik.- 16. Klinische Ergebnisse der Puderbehandlung.- Technik der Puderanwendung.- Indikationsbereich.- Kosmetische Puderwirkung.- Therapeutische Puderwirkung.- Schüttelmixturen.- Definition.- Suspensionsflüssigkeiten.- Bedeutung des Glycerinzusatzes.- Kühlwirkung der Schüttelmixturen.- Einzelne Schüttelmixturen.- Schüttelmixturen als Ausweichmöglichkeiten.- Über die Verordnung von Schüttelmixturen.- Emulsionen.- Öle.- Ölverreibungen.- Lösungen in Ölen.- Indifferente Öle.- Lösungen.- Seifenspiritus.- Eintrocknende Lösungen.- Firnisse und Lacke.- Trockensalben.- Collodien.- Traumaticin.- Bedeutung von Netzmittelzusätzen zu Lösungen.- Umschlagpasten und Bäder.- Definition.- Peloide.- Breiumschläge.- Hautreinigungsinittel unier besonderer Berücksichtigung der Seifen. Medikamentöse Seifen.- Definition.- Klassifikationsmöglichkeiten.- Sapamine.- Türkischrotöle.- Fettalkoholsulfonate.- Fettsäurekondensationsprodukte.- Eiweißkondensationsprodukte.- Saponine.- Waschmittelprüfung.- Seifen.- Nomenklatur.- Seifen mit medikamentösen und indifferenten Zusätzen.- Sapo medikatus.- Sapo kalinus.- Zinkleim.- Definition.- Bedeutung der Austauschstoffe.- Wirkungsweise.- Prüfmöglichkeiten.- Pflaster, Pflastermulle, gestrichene Pflaster.- Definition. Abgrenzung.- Emplastra.- Tricoplaste.- Guttaplaste.- Taffetas.- Collemplastra.- Die Aufgaben der Arbeitsschutzsalben.- Gestalt und Funktion der Haut.- Benetzung.- Quellung und Entquellung.- Methoden.- Namenverzeichnis.


WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.