Schuster Beurteilungsspielräume der Verwaltung im Naturschutzrecht.



Zugleich ein Beitrag zum Umgang von Gerichten und Behörden mit externem Sachverstand.

1. Auflage 2020, Band: 192, 290 Seiten, Kartoniert, Format (B × H): 160 mm x 232 mm, Gewicht: 446 g Reihe: Schriften zum Umweltrecht
ISBN: 978-3-428-15962-8
Verlag: Duncker & Humblot GmbH


Schuster Beurteilungsspielräume der Verwaltung im Naturschutzrecht.

An der Schnittstelle zwischen Natur- und Rechtswissenschaft entstehen vielfältige Fallstrukturen, bei denen sich Behörden und Gerichte gegenüberstehen. Der Rückgriff auf die Rechtsfigur der Beurteilungsspielräume stellt eine naheliegende Möglichkeit im Umgang mit der Problematik der komplexen und dynamischen Naturwissenschaften und der dabei entstehenden Unsicherheiten dar. Der Verwaltung wird ein Letztentscheidungsrecht zugewiesen und die gerichtliche Kontrolle entsprechend reduziert. Dies steht in einem Spannungsverhältnis zum Grundsatz effektiven Rechtsschutzes. Ausgehend von der Auseinandersetzung mit den dogmatischen Grundlagen wird die Rechtsprechung im Naturschutzrecht bezüglich der Annahme von Beurteilungsspielräumen analysiert. Die sehr weitreichende Anerkennung von Beurteilungsspielräumen in der naturschutzrechtlichen Rechtsprechung und die dagegen bestehenden verfassungsrechtlichen Bedenken lassen Entwicklungs- und entsprechende Lösungsmöglichkeiten erkennen.

Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


A. EinleitungB. Dogmatische Grundlagen von BeurteilungsspielräumenBegriffsfragen - Erscheinungsformen - Voraussetzungen - Fallgruppen - RechtsfolgeC. Rechtliche VorgabenEffektiver Rechtsschutz - Sonstige Grundrechte - Demokratieprinzip (Art. 20 Abs. 2 GG) - Rechtsstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 3, 28 Abs. 1 S. 1 GG) - Amtsermittlungsgrundsatz (
86 VwGO)D. RechtsprechungsanalyseVorüberlegungen - Eingriffsregelung (

13 ff. BNatSchG) - Europäischer Gebietsschutz - ArtenschutzrechtE. Herausforderungen in der PraxisGrundlagen und Problemstellung - LösungsmöglichkeitenF. Abschließende BewertungLiteraturverzeichnisStichwortverzeichnis


Schuster, Marielle
Marielle Schuster studied law at the Ruprecht-Karls-University in Heidelberg from 2011 to 2016. During her studies and doctorate, she also worked as a research assistant at the Chair for German and European Administrative Law at the Ruprecht-Karls-University and at a law firm in the legal field Real Estate and Public. Since 2019, she has been practicing her legal clerkship at the District Court of Stuttgart. She received her doctorate from Ruprecht-Karls-University Heidelberg in November 2019.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.