Schwartz | Entzündung Entzündungsbereitschaft und Immunität | Buch | sack.de

Schwartz Entzündung Entzündungsbereitschaft und Immunität



Eine morphologisch-pathogenetische Studie

Erscheinungsjahr 1953, Band: 3, 144 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 171 mm x 236 mm, Gewicht: 300 g Reihe: Acta Neurovegetativa Supplementa
ISBN: 978-3-211-80319-6
Verlag: Springer, Wien


Schwartz Entzündung Entzündungsbereitschaft und Immunität

:~. Riesellzellen im entzlllldlichen Infiltrat. ] 3 II. Kurze Bemerkungen iiber die Ursachen del' Entziindung 15 III. Uber die Entstelmng des entzlindlichen Infiltrates. 15 IV.

Zielgruppe


Research


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Erster Teil Morphologie und Pathogenese der Entzündung.- Die Entzündung als Problem der allgemeinen Pathologie.- Der Entzündungsbegriff.- 1. Klassische Definition der Entzündung.- 2. Wandlungen des Entzündungsbegriffes in der Geschichte der Medizin.- A. Elemente der Lehre von der Entzündung.- I. Morphologie des entzündlichen Infiltrates.- 1. Zellen im entzündlichen Infiltrat, die Blutzellen entsprechen.- 2. Zellen im entzündlichen Infiltrat, die ortsansässigen Elementen entsprechen.- 3. Riesenzellen im entzündlichen Infiltrat.- II. Kurze Bemerkungen über die Ursachen der Entzündung.- III. Über die Entstehung des entzündlichen Infiltrates.- IV. Ansichten über die Bedeutung der entzündlichen Reaktion für den Organismus.- B. Die Entzündung als Funktion einer besonderen Art der peristasischen Kreislaufstörung.- I. Die Entwicklung des pneumonischen Infiltrates als Beispiel für die Morphologie und Pathogenese der exsudativen entzündlichen Reaktion.- 1. Stadium des entzündlichen Ödems in der Entwicklung der pneumonischen Infiltration.- 2. Stadium der hämorrhagischen Infiltration in der Entwicklung der Pneumonie.- 3. Stadium der fibrinösen Infiltration im Verlauf der Lungenentzündung.- 4. Stadium der leukozytären Infiltration in der Entwicklung der Pneumonie.- 5. Zusammenfassende Übersicht über die Vorgänge bei der Lungenentzündung und ihre Verallgemeinerung.- II. Entzündlich infiltriertes Granulationsgewebe als Beispiel für Folgen einer langanhaltenden, im selben Gebiet wiederholt auftretenden peristasischen Kreislaufstörung nutritiver und diapedetischer Natur.- III. Schlußbemerkungen über die Morphologie, Pathogenese, Ätiologie und biologische Bedeutung der Entzündung.- Zweiter Teil Entzündungsbereitschaft und Immunität bei Infektionen mit Kochschen Bazillen.- I. Historischer Überblick.- II. Die experimentalpathologischen Grundlagen der Lehre von der erhöhten Entzündungsbereitschaft und der Immunität bei Tuberkulose.- III. Bemerkungen über das morphologisch und funktionell definierbare Wesen der erhöhten Entzündungsbereitschaft und der Immunität.- IV. Erhöhte Entzündungsbereitschaft und Immunität als Gestaltungsfaktoren von Erkrankungen durch Infektion mit Kochschen Bazillen.- 1. Schockartige Zustände bei der Infektion mit Kochschen Bazillen als Ausdruck der erhöhten Entzündungsbereitschaft.- 2. Krankheitsbilder, welche durch hämatogene Aussaat der Kochschen Bazillen auf dem Boden der maximal gesteigerten Entzündungsbereitschaft entstehen und in den Kreis der Miliartuberkulose gehören.- 3. Krankheitsbilder, welche durch bronchogene Aussaat der Kochschen Bazillen auf dem Boden der maximal gesteigerten Entzündungsbereitschaft entstehen.- 4. Rückbildungsfähige, lobuläre und lobäre, akute und chronische Pneumonie als Ausdruck einer bestehenden Immunität bei Tuberkulose. Beziehungen der galoppierenden Schwindsucht zur Immunität. Schub und Immunität.- 5. Meningitis tuberculosa.- V. Über pathologisch-anatomisch faßbare, extrapulmonale, unspezifische Begleiterscheinungen der Initialperiode einer Lungentuberkulose.- Dritter Teil Entzündungsbereitschaft und Immunität bei der Tuberkulose im Lichte der Rickerschen Forschungen.- I. Immunität und Überempfindlichkeit.- II. Über die Pathogenese der experimentellen Überempfindlichkeitsphänomene bei vorbehandelten Tieren nach der intravenösen und intratrachealen Reinfektion.- III. Bemerkungen über das Wesen des Überempfindlichkeitszustandes und der avirulenten Infektion.- IV. Bemerkungen über die neuere Literatur der Beziehungen zwischen Immunität und Überempfindlichkeit.- Schlußwort.


WIR VERWENDEN COOKIES

Einige Cookies sind notwendig für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, Ihnen ein optimales Erlebnis unserer Webseite zu ermöglichen.