Strametz | Grundwissen Medizin | Buch | sack.de

Strametz Grundwissen Medizin



für Nichtmediziner in Studium und Praxis

1. Auflage 2016, Band: 4669, 240 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 174 mm x 189 mm, Gewicht: 256 g Reihe: UTB Uni-Taschenbücher
ISBN: 978-3-8252-4669-3
Verlag: UTB


Strametz Grundwissen Medizin

Ein unverzichtbarer Ratgeber für alle, die sich in Studium oder Arbeit mit dem Gesundheitssystem und Medizin beschäftigen. Das Buch stellt das medizinische Grundwissen zusammen und führt kundig in Fachtermini ein. Im Mittelpunkt stehen u.a. Methoden und Ansätze der Medizin, etwa die evidenzbasierte Medizin und die Prävention, sowie ausgewählte Krankheitsbilder und Behandlungsansätze.

Zielgruppe


Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaften, Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Berufspraxis zum Beispiel im Bereich Gesundheitsmanagement und -Consulting


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Vorwort 3

1 Einführung in die Systematik der Medizin 11

1.1 Medizinische Grundprinzipien 11

1.1.1 Primum nil nocere 11

1.1.2 Salus aegroti suprema lex 13

1.2 Meilensteine in der Geschichte der Medizin 15

1.2.1 Hygienische Händedesinfektion 15

1.2.2 Impfungen 17

1.2.3 Anästhesie und aseptisches Arbeiten 20

1.2.4 Entdeckung des Penicillins 21

1.3 Der Ablauf des medizinischen Behandlungsprozesses 23

1.3.1 Anamnese 23

1.3.2 Diagnostik 25

1.3.3 Diagnose 29

1.3.4 Prognose 30

1.3.5 Therapie 32

1.4 Medizinische Fachsprache/Terminologie 35

1.4.1 Terminologie vs. Nomenklatur 35

1.4.2 Zusammengesetzte Fachbegriffe 36

1.4.3 Weitere Arten medizinischer Fachbegriffe 40

1.4.4 Fallstricke bei medizinischen Fachbegriffen 43

2 Methoden und Ansätze der Medizin 51

2.1 Evidence-based Medicine (EbM) 51

2.1.1 Entstehung und Begriffsdefinition 51

2.1.2 Medizin zwischen Kunst und Wissenschaft 52

2.1.3 Die 5 Schritte der EbM nach Sackett 54

2.1.4 Grundlagen medizinischer Studien 55

2.1.5 Bewertung diagnostischer Studien 65

2.1.6 Bewertung therapeutischer Studien 73

2.1.7 Zusammenfassende Arbeiten 86

2.2 Prävention und Gesundheitsförderung 90

2.2.1 Arten von Prävention 91

2.2.2 Gesundheitsförderung 96

2.3 Disease-Management-Programme (DMP) 104

2.3.1 Gründe für die Einführung von DMPs 104

2.3.2 Voraussetzungen zur Etablierung eines DMPs 105

2.3.3 Bisher eingeführte DMPs in Deutschland 108

2.3.4 DMPs - ein Erfolgsmodell 109

2.4 Palliativmedizin/Palliative Care 111

2.4.1 Die Geschichte der Palliativmedizin 112

2.4.2 Grundannahmen der Palliative Care 114

2.4.3 Schmerztherapie als Säule der Palliativmedizin 115

2.4.4 Palliativmedizin contra Sterbehilfe? 117

2.5 Alternativmedizin 119

2.5.1 Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) 120

2.5.2 Homöopathie 130

2.5.3 Möglichkeiten und Grenzen der Alternativmedizin 134

2.6 Individualisierte Medizin 138

2.6.1 Grundkonzept der Individualisierten Medizin 139

2.6.2 Diagnostische/Prognostische Ansätze 140

2.6.3 Therapeutische Ansätze 142

2.6.4 Ethische Problemfelder 142

3 Ausgewählte Krankheitsbilder 147

3.1 Adipositas 148

3.1.1 Kontext der Erkrankung 148

3.1.2 Diagnostik 150

3.1.3 Therapeutische Konzepte 151

3.1.4 Primärpräventive Maßnahmen 153

3.2 Diabetes mellitus 154

3.2.1 Kontext der Erkrankung 154

3.2.2 Diagnostik 157

3.2.3 Insulinsubstitution/Stufentherapie 158

3.2.4 Prognose und Perspektiven 159

3.3 Arterielle Hypertonie 160

3.3.1 Kontext der Erkrankung 161

3.3.2 Diagnostik 163

3.3.3 Therapeutische Konzepte 164

3.3.4 Prognose 165

3.4 Akutes Koronarsyndrom 165

3.4.1 Kontext der Erkrankung 165

3.4.2 Diagnostik 168

3.4.3 Therapeutische Konzepte 169

3.4.4 Prognose und Präventive Maßnahmen 170

3.5 Schlaganfall 170

3.5.1 Kontext der Erkrankung 170

3.5.2 Diagnostik 173

3.5.3 Therapeutische Konzepte 174

3.5.4 Prognose und Perspektiven 175

3.6 Krebserkrankungen 176

3.6.1 Kontext der Erkrankung 176

3.6.2 Diagnostische ud therapeutische Ansätze 180

3.6.3 Prognose und Pespektiven 181

3.7 Asthma bronchiale 182

3.7.1 Kontext der Erkrankung 182

3.7.2 Diagnostik 183

3.7.3 Stufentherapie 184

3.7.4 Prognose 186

3.8 Psychische Erkrankungen 187

3.8.1 Kontext der Erkrankung 187

3.8.2 Therapeutische Ansätze 189

3.8.3 Prognose und Perspektiven 190

4 Ausgewählte Spannungsfelder in der Medizin 193

4.1 Lebensverlängerung vs. Lebensqualität 193

4.1.1 Demographischer Wandel 193

4.1.2 Wohl des Patienten/Medizinethik 194

4.2 Selbstbestimmung und Eigenverantwortung 196

4.2.1 Der Wille des Patienten als oberstes Gesetz 196

4.2.2 Aspekte der Eigenverantwortung 200

4.2.3 Voraussetzung für eigenverantwortliches Handeln 201

4.2.4 Empowerment vs. Anreizprogramme 205

4.3 Ökonomisierung der Medizin 207

4.3.1 Ursachen zunehmen


Strametz, Reinhard
Prof. Dr. med. Dipl.-Kfm. Reinhard Strametz hat an der Hochschule Rhein-Main/Wiesbaden Business School die Professur Medizin für Ökonomen inne.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.