Tichy | Konjunktur | Buch | sack.de

Tichy Konjunktur



Stilisierte Fakten, Theorie, Prognose

2., völlig neu bearbeitete Auflage 1994, 292 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 155 mm x 235 mm, Gewicht: 470 g Reihe: Springer-Lehrbuch
ISBN: 978-3-540-57437-8
Verlag: Springer Berlin Heidelberg


Tichy Konjunktur

Im Bereich der Konjunkturforschung stehen einer F}lle neuer
theoretischer Erkl{rungsans{tze, neuer statistischer und
konometrischer Methoden und neuer empirischer Erkenntnisse
- wenn auch auf h chstem Abstraktionsniveau -eine
analytische Schw{che im Anwendungsbereich und ein
{ngstlicher Attentismus im Bereich der
Stabilisierungspolitik gegen}ber. Dieser Band will
beitragen, diese "Neue Konjunkturdichotomie" zu }berwinden.
Er sammelt die neuesten, vielfach noch widerspr}chlichen
Erkenntnisse der Theorie und das Wissen aus sieben
Jahrzehnten empirischer Konjunkturforschung. Es beschreibt
die unterschiedlichen Formen der Messung des
Konjunkturph{nomens, arbeitet die moderne Form der
Wachstumsschwankungen heraus und vergleicht sie mit dem
traditionellen Konjunkturzyklus. Dabei zeigt sich
einerseits, da~ die Erscheinungsform weitgehend gleich
geblieben ist, andererseits, da~ die Erkl{rungsversuche der
Theorie zum Teil von einem einseitigen bis unrichtigen Bild
der Konjunkturschwankungen ausgehen. Das beeintr{chtigt
nat}rlich auch die Konjunkturanalyse und -prognose. Das Buch
stellt die wichtigsten Prognosemethoden zusammen und
untersucht ihre Treffsicherheit; dabei lassen sich keine
systematischen Unterschiede zwischen den Methoden
feststellen. Eine Verbesserung der Konjunkturprognosenkann
allein aus einer besseren, empirisch besser fundierten
Konjunkturtheorie kommen.

Zielgruppe


Graduate

Weitere Infos & Material


1. Die neue Konjunktur-Dichotomie.- 2. Die moderne "Wachstumsschwankung" und ihre empirische Erfassung.- 2.1 Probleme der Messung eines theoretisch unklaren Konzepts.- 2.2 Der amerikanische Versuch: Reference Cycle und Diffusionsindex.- 2.3 Der europäische Versuch: Trendabweichungen makroökonomischer Aggregate.- 2.4 Der "theoretische" Versuch: Gesamtwirtschaftliche Kapazitätsauslastung.- 2.5 Die neue Herausforderung: Zeitreihenanalyse.- 2.6 Die Alternative: Spezifische Konjunkturmuster (stylized facts).- 2.7 Ein vorläufiges Ergebnis.- 3. Die Form der Konjunkturschwankungen.- 3.1 Die Wendepunkte: Alternative Konzepte.- 3.2 Form, Länge und Amplitude.- 3.3 Gibt es lange Wellen?.- 3.4 Die moderne "Wachstumsschwankung" und der traditionelle "Konjunkturzyklus".- 4. Die typischen Konjunkturmuster.- 4.1 Gesamtwirtschaftliche Nachfrage.- 4.2 Die einzelnen Nachfrageaggregate.- 4.3 Angebot, Produktivität und Beschäftigung.- 4.4 Löhne, Preise und Gewinne.- 4.5 Pläne, Aufträge und Erwartungen.- 4.6 Monetärer und finanzieller Bereich.- 5. Ein kurzer Abriß der Theorie der Konjunkturschwankungen.- 5.1 Fortpflanzungsorientierte Konjunkturtheorien.- 5.1.1 Verzögerte Anpassung.- 5.1.2 Auffüll-und Bestandseffekte.- 5.1.3 Entstehen von Disparitäten.- 5.1.4 Erwartungsinduzierte Konjunkturtheorien.- 5.2 Anstoßorientierte Konjunkturtheorien.- 5.2.1 Stochastische Konjunkturtheorien.- 5.2.2 Politische Zyklen.- 5.2.3 Gleichgewichts-Konjunkturtheorie.- 6. Können die Konjunkturmuster zur Diskriminierung zwischen den theoretischen Erklärungsansätzen beitragen?.- 6.1 Ideologisch, theoretisch und empirisch relevante Konjunkturmuster.- 6.2 Stützen die empirischen Konjunkturmuster die gleichgewichtstheoretische Erklärung der Konjunktur?.- 6.3 Konjunkturmuster der stochastischen und politischen Ansätze.- 6.4 Erklärungsdefizite der fortpflanzungsorientierten Ansätze.- 6.5 Die Bedeutung unterschiedlicher Anstöße.- 6.6 Are Business Cycles all Alike?.- 7. Die Konjunkturprognose.- 7.1 Die Konjunkturprognose im Paradigmen-Wandel der Theorie.- 7.2 Der Bedarf an Prognosen und die neue Prognoseindustrie.- 8. Methoden der Konjunkturprognose.- 8.1 Die nicht-formale VGR-Prognose.- 8.2 Prognosen mit ökonometrischen Strukturmodellen.- 8.3 Sonstige ökonometrische Prognosen.- 8.4 Prognosen mit Zeitreihenmodellen.- 8.5 Sonstige Prognosemethoden.- 8.6 Gibt es die Prognosemethode?.- 8.7 Annex: Die Prognosemethode der OECD.- 9. Die Treffsicherheit von Konjunkturprognosen.- 9.1 Maße der Prognosegenauigkeit.- 9.2 Welche Methode prognostiziert am besten?.- 9.3 Die Prognosegenauigkeit der publizierten Prognosen.- 9.4 Sind die Prognosen genügend genau?.- 10. Ausblick.- Literatur.- Namenverzeichnis.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.