Hadank / Sodan Rechtliche Grenzen der Umgestaltung des Heilpraktikerwesens.



1. Auflage 2020, Band: 58, 114 Seiten, Kartoniert, Format (B × H): 157 mm x 233 mm, Gewicht: 188 g Reihe: Schriften zum Gesundheitsrecht
ISBN: 978-3-428-18145-2
Verlag: Duncker & Humblot GmbH


Hadank / Sodan Rechtliche Grenzen der Umgestaltung des Heilpraktikerwesens.

Neben der Versorgung durch Ärzte leisten ca. 47.000 Heilpraktiker deutschlandweit einen wichtigen Beitrag für die öffentliche Gesundheitsversorgung. Gleichwohl wird den Heilberufsangehörigen ohne Bestallung, also ohne ärztliche Approbation, teilweise Misstrauen entgegengebracht, das hauptsächlich auf dem Vorurteil unzureichender Fachkompetenz beruhen dürfte. Das facettenreiche Behandlungsspektrum der Heilpraktiker deckt einen Versorgungsbereich ab, der allein durch die praktizierenden Ärzte nicht zu gewährleisten wäre. Trotz der sehr verbreiteten und intensiven Tätigkeiten von Heilpraktikern gibt es dafür nur relativ wenige Regelungen, die im Wesentlichen als vorkonstitutionelles Recht fortgelten.

In dem zwischen CDU, CSU und SPD für die 19. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages geschlossenen Koalitionsvertrag vom 12. März 2018 heißt es: 'Im Sinne einer verstärkten Patientensicherheit wollen wir das Spektrum der heilpraktischen Behandlung überprüfen'. Zu dieser Prüfung will die vorliegende Schrift beitragen.

Weitere Infos & Material


Einleitung
Gesundheitspolitisches Misstrauen gegenüber Heilpraktikern - Unsichere Rechtslage des Heilpraktikerwesens - Gang der Untersuchung

I. Zur Gesetzgebungskompetenz für eine Umgestaltung des Heilpraktikerwesens durch den Bund
Einführung - Gesetzgebungskompetenz des Bundes - Heilpraktikergesetz als vorkonstitutionelles Recht

II. Zum Entfall des Heilpraktikerberufs
Einführung - Rechtlicher status quo im Heilpraktikerwesen - Rechtstechnisches Vorgehen zur Beseitigung des Berufsstandes der Heilpraktiker - Verfassungsrechtliche Grenzen für Reformvorhaben

III. Zur sektoralen Heilpraktikererlaubnis
Einführung - Die sektorale Heilpraktikererlaubnis als richterrechtlich anerkanntes Rechtsinstitut -Beschränkungen der sektoralen Heilpraktikererlaubnis

IV. Zur rechtlichen Neuordnung des Heilpraktikerwesens
Einführung - Ansätze zur Reformierung des Heilpraktikerwesens - Rechtliche Umgestaltung des Heilpraktikerwesens

V. Zusammenfassung in Leitsätzen

Literatur- und Sachwortverzeichnis


Sodan, Helge
Bernhard Hadank studierte von 2011 bis 2016 Rechtswissenschaft mit Schwerpunkt im Staats- und Verwaltungsrecht an der Freien Universität Berlin. Seit 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht und Sozialrecht von Professor Dr. Helge Sodan an der Freien Universität Berlin. Zudem ist er seit 2020 Rechtsreferendar am Kammergericht Berlin.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.