Schladebach / Lichtenberg | Quick Guide Recht im Influencer Marketing | Buch | sack.de
Schladebach / Lichtenberg

Quick Guide Recht im Influencer Marketing



Kompakte Einführung für Influencer, Unternehmen und Agenturen

1. Auflage 2022, 100 Seiten, Paperback, Format (B × H): 148 mm x 210 mm, Gewicht: 157 g Reihe: Quick Guide
ISBN: 978-3-658-38419-7
Verlag: Springer


Dieser Quick Guide bringt die für das Influencer Marketing relevanten Rechtsthemen auf den Punkt. Es eignet sich als kompakte Einführung für Influencer, Unternehmen sowie Marketing- und Kommunikations-Agenturen.
Das Internet ist alles andere als ein rechtsfreier Raum. Ganz im Gegenteil: viele Rechtsgebiete wirken auch in das Influencer Marketing hinein. Wer sich hier als handelnder Akteur nicht den notwendigen Überblick verschafft, setzt sich großen Risiken aus – es drohen Geldbußen bis zu 500.000 Euro.Die Autoren liefern mit diesem Werk einen für Nicht-Juristen verständlichen Überblick zu den relevanten Rechtsfragen – angelehnt an den Medienstaatsvertrag und die Änderungen des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) im Sommer 2022. Sie erklären die Zusammenhänge und schaffen durch Fallbeispiele eine hilfreiche Praxisnähe und eine verlässliche rechtliche Orientierung für Influencer und Marketing-Professionals.
Aus dem Inhalt - Welche Rechtsbereiche und Gesetze für Influencer Marketing relevant sind
- Wie man die Kennzeichnungspflicht für Werbung richtig erfüllt
- Welche Folgen der Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften hat
- Was in einen Vertrag zwischen Influencer und Unternehmer gehört
- Mit zahlreichen Beispielen und Erläuterungen zu Gerichtsurteilen
Schladebach / Lichtenberg Quick Guide Recht im Influencer Marketing jetzt bestellen!

Zielgruppe


Professional/practitioner

Weitere Infos & Material


InhaltVorwortDie Autoren1Online = Offline1.1.Das Internet als Interaktionsraum - Chancen und Risiken1.2Fairer Wettbewerb1.3Achtung, Abmahnung!2Influencer Marketing2.1. Was ist ein Influencer?2.1.1Personen2.1.2 Andere Akteure: Die Agentur2.2.Wirtschaftliche Chancen2.3.Persönliche Herausforderungen3.Rechtliche Grundlagen3.1Rundfunkrecht3.1.1Der Medienstaatsvertrag und seine Inhalte3.1.2Telemedien im Rundfunkrecht3.1.3Werberegelungen3.1.4 Impressumspflicht3.2.Telemedienrecht3.2.1Das Telemediengesetz und seine Inhalte3.2.2Impressumspflicht3.3. Wettbewerbsrecht3.3.1 Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und seine Inhalte3.3.2Neues aus der Rechtsprechung3.3.3Änderung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb3.4Jugendmedienschutzrecht3.4.1Der Jugendmedienschutzstaatsvertrag und seine Inhalte3.4.2Jugendliche und Werbegefahr3.5.Leitfaden der Landesmedienanstalten3.5.1Bedeutung und Inhalte3.5.2Rechtliche Verbindlichkeit des Leitfadens?4. Was Influencer beachten müssen4.1. Unter welchen Voraussetzungen ist es Werbung?4.1.1Medienrechtliche Definition4.1.2Wettbewerbsrechtliche Definition4.1.3Wann es keine "echte" Werbung ist4.2.Fallbeispiele und praktische Tipps4.2.1Flying Uwe - Beispiel für Schleichwerbung eines Influencers4.2.2Drogeriemarktkette Rossmann - Beispiel für Schleichwerbung eines Unternehmens4.2.3Pamela Reif - Tap Tags sind Werbung oder doch nicht?4.3. Geld- oder Sachleistung? Kennzeichnungspflicht beachten!4.3.1Eigenwerbung und Eigenkauf4.3.2Influencer bekommt Produkt zugesendet4.3.3Influencer bekommt Gegenleistung4.3.4.Influencer testet ein Produkt4.4Tipps zur Kennzeichnung4.5.Folgen nicht gekennzeichneter Werbung4.6. Sonstige Vorschriften4.6.1Affiliate Links4.6.2Urheberrechte bei Fotos, Videos und Musik beachten4.6.3. Impressumspflicht4.6.4 Datenschutz-Grundverordnung4.6.5 Social Bots5.Was Unternehmen wissen müssen5.1 Die Suche nach einem passenden Influencer5.2Der Vertrag mit einem Influencer5.2.1Elemente der Vertragsgestaltung5.2.2Sonstige Fallstricke in den Vertragsbeziehungen


Lichtenberg, Carola
Carola Lichtenberg, LL.M. studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film, München und ist seit 25 Jahren in der Medienbranche tätig. Als Filmproduzentin und Fernsehjournalistin kennt sie alle Bereiche der Herstellung, von der kreativen Stoffentwicklung bis zur wirtschaftlichen Auswertung. Sie hat einen Masterabschluss in Medienrecht und ist Hochschuldozentin. Prof. Dr. Marcus Schladebach, LL.M. ist Professor für Öffentliches Recht, Medienrecht und Luft- und Weltraumrecht an der Universität Potsdam und Leiter des dualen Medienstudiengangs "Digital Media Law and Management, LL.M./MBA" am Erich Pommer Institut in Potsdam-Babelsberg.Das Autorenteam kann damit auf eine langjährige Praxiserfahrung zurückgreifen, aktuelle medienrechtliche Urteile im "Internet-Zeitalter" analysieren und für Nicht-Juristen "übersetzen".


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.