Walz | Einfach genial entscheiden im Falle einer Finanzkrise | Buch | sack.de

Walz Einfach genial entscheiden im Falle einer Finanzkrise



Konstruktive Crashgedanken

1. Auflage 2020, 321 Seiten, Kartoniert, Buch, Format (B × H): 150 mm x 205 mm, Gewicht: 469 g Reihe: Haufe Fachbuch
ISBN: 978-3-648-13758-1
Verlag: Haufe


Walz Einfach genial entscheiden im Falle einer Finanzkrise

Die Corona-Pandemie trifft auf Finanzmärkte, die wegen weltweiter Überschuldung, gepaart mit Null- und Niedrigzinsen ohnehin instabil sind.

Das Buch bietet zunächst eine prägnante Situationsanalyse und skizziert mögliche, unterschiedlich schwere Crash-Szenarien. Der Leser erhält sodann in einem 12-Punkte-Plan allgemein gültige Empfehlungen zur Abmilderung von Krisenfolgen. Konkrete Hilfen und Anleitungen für unterschiedliche Personengruppen - je nach Alter, Berufs- und Vermögensverhältnissen runden das Buch ab.

Inhalt
- Mögliche Abläufe und Erscheinungsformen eines Crashs
- Vorbereitungs- und Handlungsempfehlungen für unterschiedliche Krisenverläufe
- Anleitung zur Selbsteinschätzung des persönlichen Handlungsbedarfs
- Jenga-Finance, Knirschen in der Euro-Zone und Finanzinstitutionen in Bedrängnis
- Deep Risk: Wir fürchten uns vor den falschen Risiken
- Systemschutz geht über Verbraucherschutz
- Konstruktive Crash-Psychologie und Chancenorientierung

 

 

Zielgruppe


Einsteiger/Laien


Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


1 Prolog: Das Sommergewitter im Gartenrestaurant

2 Die Furcht vor dem Crash
2.1 Was ist ein Crash?
2.2 Die dunkle Seite vieler Crashbücher
2.3 Wovor fürchten Sie sich eigentlich?
2.4 Realistische Selbsteinschätzung Ihres persönlichen Handlungsbedarfs

3 Harte Fakten
3.1 Was wir aus der Geschichte der Geldentwertung und der Währungscrashs lernen können
3.2 Währungsunion - unzureichende Konvergenz und Chance auf ein Happy End
3.3 Das Ende positiver Zinsen - Null ist nicht die kleinste Zahl
3.4 Folgen der Null- und Negativzinspolitik
3.5 Enorm steigende Verschuldung - kann das gut gehen?
3.6 Konflikt zwischen Systemschutz und Verbraucherschutz
3.7 Enorme Wohlstandsverschiebungen, Wohlstandsillusion, versteckte Lasten und unhaltbare Versprechungen
3.8 Mögliche Entwicklungswege - eine Finanz- und Staatsschuldenkrise heilt sich nicht von allein
3.9 Schlussfolgerung

4 Konstruktive Crash-Psychologie und Chancenorientierung
4.1 Rückbezüglichkeit - Warum es prinzipiell unmöglich ist, einen Crash vorherzusagen
4.2 Realistischer Optimismus ist Pflicht
4.3 Der Wunschring
4.4 Differenziertes Vertrauen ist empfehlenswert
4.5 Fehler erster und zweiter Art
4.6 Unterschätzte Kosten (und Nachteile) der Crashvorsorge
4.7 Das Konzept der Robustheit verstehen
4.8 Strategie des geringsten Bedauerns als pragmatische Leitlinie

5 Ihr 12-Punkte-Plan für mehr Robustheit


Walz, Hartmut
Prof. Dr. Hartmut Walz lehrt Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen und berät führende europäische Großunternehmen. Durch betriebswirtschaftliche Praxisobjekte und Publikationstätigkeiten unterstützt er den Know-how-Austausch zwischen Hochschule und Wirtschaftspraxis. Das Spezialgebiet von Prof. Dr. Hartmut Walz ist die Schnittstelle zwischen Ökonomie und Psychologie, hier insbesondere Anlagepsychologie, Optimierung ökonomischer Entscheidungen und das Lösen komplexer Probleme.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.