Braun / Eberspächer / Picot | eHealth: Innovations- und Wachstumsmotor für Europa | Buch | sack.de

Braun / Eberspächer / Picot eHealth: Innovations- und Wachstumsmotor für Europa



Potenziale in einem vernetzten Gesundheitsmarkt

2006, 354 Seiten, Kartoniert, Paperback, Format (B × H): 155 mm x 235 mm, Gewicht: 625 g
ISBN: 978-3-540-29350-7
Verlag: Springer Berlin Heidelberg


Braun / Eberspächer / Picot eHealth: Innovations- und Wachstumsmotor für Europa

In der Debatte um die Zukunft des Gesundheitswesens wird neuen Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnik häufig zu wenig Bedeutung beigemessen. Die anstehende Verbesserung von Prozessabläufen hin zu integrierten Versorgungsmodellen mit qualitäts- und kostenoptimierter Diagnostik, Behandlung und Nachsorge kann erheblich zur Verbesserung der Qualität medizinischer Leistungen, zur Effizienz der Versorgungs- und Verwaltungsprozesse und zur Autonomie der Patienten beitragen. Die Reform wird unterstützt durch den Aufbau einer modernen elektronischen Kommunikation zwischen den im Gesundheitswesen Tätigen (Patienten, Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken, Versicherungsträger etc.). Der MÜNCHNER KREIS hat mit Verantwortungsträgern und Fachleuten aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen und Wirtschaft die Potenziale dieser Entwicklungen mit ihren technischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Aspekten diskutiert und auch die Grenzen ausgelotet. Das vorliegende Buch enthält die Ergebnisse.

Zielgruppe


Research

Weitere Infos & Material


Begrüßung und Einführung eHealth: Innovationen durch Informationstechnologien im Gesundheitswesen.- Optimierung der Gesundheitsversorgung als soziale Aufgabe.- Gesundheitswesen in der Wissensgesellschaft.- Gesundheitsversorgung - Internationale Übersicht.- Vernetztes Gesundheitssystem - eine gesamtökonomische Herausforderung.- Psychologische und organisatorische Fallen für den Einsatz von IT im Gesundheitswesen.- Telematik-Infrastruktur und Einführung der Gesundheitskarte.- Diskussion.- Einführung und Überblick am Fallbeispiel eines Praxisnetzes.- Informationsmanagement in Disease Management Programmen.- Fallbeispiel: Telemedizinische Nachsorge.- Fallbeispiel: Verbesserung der Versorgung durch Telemedizin.- Podiumsdiskussion eHealth - Wird die ITK zum Innovationsmotor im Gesundheitswesen?.- Kommunikations-Infrastrukturen für eHealth.- Datenschutz und Datensicherheit - Kritische Erfolgsfaktoren für eHealth.- Prozessoptimierung durch moderne Krankenhaus-Informations- und Workflowsysteme.- Prävention mit Hilfe elektronischer Medien in verschiedenen Alters- und Berufsgruppen.- Der Arzt im Gepäck: Vitalsensorik für mobile Patientenüberwachung.- Der strafrechtliche Schutz des Arztgeheimnisses unter den Bedingungen der modernen Informationstechnik.- Podiumsdiskussion Gesellschaftliche Aspekte, Sicherheit und Datenschutz.- Die Bedeutung der IT für die ökonomische Entwicklung der Gesundheitswirtschaft.- Wirkung des IT-Einsatzes auf Ökonomie und Qualität in der Praxis.- Die Rolle der Krankenkassen in der Gesundheitswirtschaft.- Diskussion.


Braun, Günter
Arnold Picot folgte 1984 dem Ruf auf den Lehrstuhl für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München, bevor er 1988 Vorstand des Instituts für Information, Organisation und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde. Im akademischen Jahr 2004/2005 vertrat er den Konrad Adenauer-Gastlehrstuhl an der Georgetown University, Washington D.C.. Er ist Vorsitzender des Münchner Kreis, Mitglied in diversen wissenschaftlichen Beiräten, Vorständen und Kommissionen sowie in Aufsichts- und Beiräten in der Wirtschaftspraxis und (Mit-)Herausgeber von mehreren Zeitschriften, Schriftreihen und Sammelwerken. Seine Forschungsschwerpunkte befassen sich mit Grundfragen wirtschaftswissenschaftlicher Theorie, mit Organisation und Unternehmensführung, Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement sowie mit den Wechselwirkungen zwischen neuen Technologien und Strukturen von Unternehmen und Märkten. Seit 1999 ist Picot ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Am 1. Januar 2007 wurde er Sekretar der Philosophisch-historischen Klasse dieser Einrichtung.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.