Stember / Eixelsberger / Habbel | Handbuch E-Government | Buch | sack.de

Stember / Eixelsberger / Habbel Handbuch E-Government



Technikinduzierte Verwaltungsentwicklung

1. Auflage 2019, 544 Seiten, Medienkombination, Book + Online Access, Format (B × H): 155 mm x 235 mm
ISBN: 978-3-658-21624-5
Verlag: Springer


Stember / Eixelsberger / Habbel Handbuch E-Government

Dieses Handbuch stellt die aktuellen Herausforderungen und neuen Lösungsansätze beim E-Government in den Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland dar. Es werden alle drei administrativen Ebenen bearbeitet und aus der Perspektive der Praxis und der Wissenschaft betrachtet. Damit wird ein Forum für innovative und neue Ansätze geschaffen, um diese Konzepte in Praxis und Wissenschaft in Deutschland, der Schweiz und Österreich zur Diskussion zu stellen. Alle Beitragsautorinnen und -autoren haben umfangreiche Kompetenzen, Forschungsschwerpunkte und Praxisprojekte im E-Government und sind weitreichend in den jeweiligen nationalen Netzwerken vertreten. Das Handbuch richtet sich an Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen genauso wie an Expertinnen und Experten aus der Praxis.

Zielgruppe


Professional/practitioner

Weitere Infos & Material


1 E-GOVERNMENT – TECHNIKINDUZIERTE VERWALTUNGSENTWICKLUNG – EINFÜHRENDE BEITRÄGE1.1 Herausforderung Digitalisierung: Grundlagen und Entwicklungen, Aktuelle Situation und Trends1.2 E-Government und Verwaltungsmodernisierung1.3 Veranstaltungen, Events und Akteure des E-Governments1.4 Internationale Entwicklungen und Standards beim E-Government1.5 E-Government in Deutschland - Überblick1.6 E-Government in der Schweiz - Überblick1.7 E-Government in Österreich - Überblick1.8 E-Government in der Europäischen Union (inkl. Digital Single Market)
2 RECHT UND POLITIK - E-GOVERNMENT IM POLITISCH-ADMINISTRATIVEN SYSTEM2.1 Rechtliche Grundlagen von E-Government und Mediennutzung: E-Government-Gesetzeu. a. Das E-Government-Gesetz des Bundes in Deutschland2.2 Recht - Organisation – Technik (ggfs. für alle Länder einzeln)2.3 E-Government und Politik – Förderung, Nutzung, Perspektiven2.4 E-Government und elektronische Identität (eIDAS)2.5 E-Government – The only-once-principle
3 DIE FÖRDERUNG VON E-GOVERNMENT UND DER DIGITALISIERUNG3.1 Förderprogramme und Förderlandschaften beim E-Government Österreich, Schweiz, Deutschland – ein Vergleich3.2 Pilotprojekte und Pilotanwender3.3 E-Government in der Aus- und Weiterbildung, Qualifikation und Kompetenzen
4 E-GOVERNMENT AUF DEN UNTERSCHIEDLICHEN ADMINISTRATIVEN EBENEN4.1 E-Government auf Bundesebene4.2 E-Government auf der Ebene der Bundesländer, Kantone und Landeshauptmannschaften4.3 E-Government auf kommunaler Ebene (ggfs. separiert nach den drei Ländern)E-Government auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte, Städte und Gemeinden
5 DAS MANAGEMENT VON E-GOVERNMENT5.1 Zielgruppen des E-Government (Public Value Ansatz)5.2 Hoheitliches Handeln und Daten/ Registerführung5.3 Prozesse und Prozessmanagement 5.4 E-Government und die Bürger, Konkrete Anwendungen im G2C5.5 E-Government und die Wirtschaft, Konkrete Anwendungen im G2B5.6 E-Government und die Kooperation der Verwaltungen (Kooperationsmanagement), Konkrete Anwendungen im G2G, 5.7 Kooperationen und Kollaborationen beim E-Government, Ebenen übergreifendes E-Government5.8 E-Government und die Kosten – Effizienz und Effektivität (Wirkungen)5.9 E-Government und die Akzeptanzproblematik (interne und externe Akzeptanz Bürger- und Mitarbeiterakzeptanz)5.10 E-Government in den Städten und Regionen – Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung5.11 Konkrete Anwendungen nach Fachgebieten

6 RAHMENBEDINGUNGEN UND SICHERHEIT VON E-GOVERNMENT6.1 Technische Infrastrukturen und Rahmenbedingungen6.2 Gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen des E-Governments6.3 E-Government und IT-Sicherheit – Integrität (IT-Sicherheit) und Sicherheitsinfrastrukturen6.4 Datenschutz Datenverfügbarkeit (IT-Sicherheit) beim E-Government 6.5 Barrierefreies E-Government – E-Government für alle

7 AKTUELLE UND INNOVATIVE THEMEN BEIM E-GOVERNMENT7.1 Open Government und Open Data als ModernisierungskonzepteChancen und Herausforderungen offener Verwaltungen, Das Konzept des Open Data7.2 Künstliche Intelligenz in der Verwaltung7.3 Blockchain in der Verwaltung7.4 SMART-Cities and Regions – Die digitale Transformation in der Stadtentwicklung und E-Government7.5 Digitalisierung und Wirtschaft 4.0 – Folgen für das E-Government7.6 Ein Blick in die Zukunft – Das E-Government von Morgen


Wundara, Manfred
Prof. Dr. Jürgen Stember ist Professor für Verwaltungswissenschaften am gleichnamigen Fachbereich der Hochschule Harz in Halberstadt. FH-Prof. Dr. Wolfgang Eixelsberger ist als Professor für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Kärnten tätig und leitet den Studienzweig Digital Business Management. Dr. Andreas Spichiger ist beim Informatiksteuerungsorgan des Bundes als Leiter Architektur angestellt. Prof. Dr. Alessia Neuroni ist Leiterin des Instituts Public Sector Transformation an der Berner Fachhochschule. Franz-Reinhard Habbel ist Geschäftsführer der HABBEL UG, die sich als Netzwerk für die Erarbeitung digitaler Strategien in Kommunen versteht. Manfred Wundara ist als Digitalisierungsbeauftragter für die Kärntner Gemeinden tätig.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.