Wille | Verbesserung der Patientenversorgung durch Innovation und Qualität | Buch | sack.de

Wille Verbesserung der Patientenversorgung durch Innovation und Qualität



19. Bad Orber Gespräche über kontroverse Themen im Gesundheitswesen

Neuausgabe 2015, Band: 71, 155 Seiten, Gebunden, Format (B × H): 148 mm x 210 mm, Gewicht: 310 g Reihe: Allokation im marktwirtschaftlichen System
ISBN: 978-3-631-66884-9
Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers


Wille Verbesserung der Patientenversorgung durch Innovation und Qualität

Dieser Band der Bad Orber Gespräche 2014 enthält die erweiterten Referate eines interdisziplinären Workshops zum Thema 'Verbesserung der Patientenversorgung durch Innovation und Qualität'. Vertreter des Deutschen Bundestages, des Gemeinsamen Bundesausschusses, des GKV-Spitzenverbandes, der Krankenkassen, der Universitätskliniken, der pharmazeutischen Industrie und der Wissenschaft erörtern Probleme der Qualitätsorientierung und der Innovationsanreize in der Gesundheitsversorgung sowie Effekte der jüngsten Reformen im Arzneimittelbereich.

Autoren/Hrsg.


Weitere Infos & Material


Inhalt: Frank Schöning: Begrüßungsansprache «Bad Orber Gespräche 2014» - Sabine Dittmar: Verbesserung der Patientenversorgung durch Innovation und Qualität - Josef Hecken: Innovation und Qualität aus Sicht des Gemeinsamen Bundesausschusses - Irmtraut Gürkan: Innovationen in Universitätskliniken - Bedeutung für die Versorgung und Finanzierungsmöglichkeiten - Michael Hennrich: Das AMNOG als lernendes System. Bestandsaufnahme und mögliche Korrekturen - Petra A. Thürmann: Chancen und Grenzen der stratifizierenden Therapie - Julia Sophia Habbe/Eberhard Wille: Verlagerungen der Produktion von Arzneimitteln in Schwellenländer: Ökonomische Ursachen und mögliche Haftungsrisiken - Dieter Cassel/Volker Ulrich: Die Wahl der Vergleichstherapie im Rahmen der Erstattung von Arzneimittelinnovationen - Markus Frick/Jan Bungenstock: Problem AMNOG-Governance: Macht ohne Gewaltenteilung - Johann-Magnus von Stackelberg/Anja Tebinka-Olbrich: Eine Zwischenbilanz des AMNOG aus Sicht des GKV-Spitzenverbands - Christopher Hermann: Zentrale versus dezentrale Preisverhandlungen bei Arzneimitteln.


Wille, Eberhard
Eberhard Wille war nach dem Studium an der Universität Bonn, der Promotion und der Habilitation an der Universität Mainz Professor der Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft an der Universität Mannheim. Er ist derzeit als Emeritus u.a. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Ihre Nachricht*
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Anrede*
Titel
Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Firma
Telefon
Fax
Bestellnr.
Kundennr.
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.