Rechenberg-Winter / Müller | Rituale – zwischen Pathos und Folklore | E-Book | sack.de
E-Book

Rechenberg-Winter / Müller Rituale – zwischen Pathos und Folklore



Leidfaden 2013 Heft 01

1. Auflage 2013, 108 Seiten, eBook
ISBN: 978-3-647-80601-3
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Format: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen (»Systemvoraussetzungen)


Rechenberg-Winter / Müller Rituale – zwischen Pathos und Folklore

Rituale zwischen Pathos und Folklore: Wie helfen sie in Verlustsituationen? Wann unterstützen sie den Trauerprozess? Wie begleiten sie die Krisenbewältigung?

Ein Ritual ist eine besondere (oft religiöse) Handlung, die nach festen Regeln in einer bestimmten Reihenfolge immer wieder auf die gleiche Weise ausgeführt wird und so ein Gefühl des Wohlseins oder der Sicherheit erzeugt. Bei der Beratung in Krisen, Leid und Trauer werden rituelle Strukturen zur erhöhten Wirksamkeit und für Sinn gebende Interventionen in der individuellen Veränderungsarbeit verwendet.
Von Ritualen sind formalisierte Handlungen zu unterscheiden, wie Routinen oder Gewohnheiten des alltäglichen privaten oder auch institutionellen Lebens sie darstellen. Sie sind Ritualen zwar sehr ähnlich, werden umgangssprachlich eventuell sogar als solche bezeichnet, aber es fehlt ihnen an der über den Alltag und sich selbst hinausweisenden Erfahrung des Rituals.
Kennzeichnend für ein Ritual ist, dass es im Gegensatz zu habitualisierten Handlungen immer einen symbolischen Charakter hat und somit auf die Existenz anderer Dimensionen von Zeit und Raum verweist.
Rituale werden niemals willkürlich und spontan durchgeführt, sondern immer bewusst und mit Absicht gewählt. Sie sind stereotyp, förmlich, repetitiv, öffentlich, unwiderruflich.
Wenn eine der genannten Komponenten fehlt, handelt es sich also nicht um ein Ritual. Gewohnheitsmäßige Handlungen oder Bräuche sind zum Beispiel absichtslos und oft nicht bewusst und bei der Routine mangelt es an Unwiderrufbarkeit.
Das vorliegende Heft beschäftigt sich mit dem Ritual, seinen Wirkungsweisen, Formen und Abgrenzungen. Besondere Beachtung findet hierbei die Hinführung zur Transzendenz, die für Wirkung und Begrifflichkeit eines Rituals unerlässlich scheint.

Abonnieren Sie Leidfaden! Hier geht es zur Zeitschrift.

Weitere Infos & Material


1;Cover;1
2;Title Page;1
3;Copyright;106
4;Table of Contents;4
5;Body;6
6;EDITORIAL;3
6.1;Was sind Rituale und wie helfen sie bei Trauer?;3
7;Kerstin Lammer: Ein Ritual zeigt mehr als 1000 Worte. Über die Grenzen von Gesprächen und den Wert von Ritualen.;6
8;Lukas Radbruch: Rituale und Hirnforschung.;12
9;Jochen Schweitzer: Rituale in Organisationen. Wie Rituale Veränderungsprozesse unterstu?tzen können.;17
10;Sylvia Brathuhn: Trauer als Initiationsritus. Abschied – Tod – Neubeginn.;25
11;Arnold Langenmayr: Urspru?nge von Ritualen in der Kindheit. Abwehr von Gefu?hlen der Angst und der Ohnmacht.;31
12;Roland Kachler: »Du bleibst ein Teil von mir«. Die Integration der Repräsentanzen des Verstorbenen.;34
13;Petra Moser: Verletzte Seelenanteile. Die Gefahr von Ritualen bei Traumata.;40
14;Sylvia Börgens: Handlungen der Trauer. Traumaprävention durch Rituale.;44
15;Heiner Melching: Rituale als Mittel zum Zweck. Ein pragmatischer Blick aus der Erfahrung mit Trauernden.;47
16;Rituale – hilfreiche Begleiter in Übergangszeiten des Lebens. Interview mit Carmen Glandien (29 Jahre) zum rituellen Abschied.;56
17;Michael Weiss: Erfahren in Stille – Erkennen aus Stille. Eine Annäherung zur rituellen Trauer im japanischen But?-Tanz.;59
18;Karola Mu?ller: In einer Zwiebel zur letzten Ruhe. Bestattungskultur in Ghana.;65
19;Ellen Scherrer: Rituale – Kraftquelle oder Dekoration? Eine kritische Betrachtung zur Sehnsucht nach Ritualen im Umfeld von Sterben, Tod und Trauer.;67
20;Samira Akasmou: Die Bedeutung von Ritualen.;73
21;Azadeh Ataeian: Lauter Schmerz – wohin mit dir? Ein Erfahrungsbericht u?ber die Grenzen anderskultureller Begleitung.;77
22;Rosario Hunecke: Día de muertos – Der Tag der Toten in Mexiko.;84
23;Christian Kaiser: Spazieren als Ritual: Der inneren Kompassnadel folgen lernen.;87
24;Bernadette Raischl: Rituale in Bewegung als Ausdrucksmittel und heilsamer Anker. Die bewegungsanalytische Tanztherapie bei Krisen und im Alltag.;93
25;Eva Frank-Bleckwedel: Briefe mit Wu?rfeln (!);96
26;Petra Hugo: Gemeinsam Rituale gestalten. Ritualplanung zu Verlust, Übergang, Tod und Trauer.;98
27;NACHRICHTEN;103
27.1;Bundesverband Trauerbegleitung e. V.;103
28;FORTBILDUNG;104
28.1;Kreatives Schreiben als Erfolgsfaktor fu?r berufliche Qualifizierung, wissenschaftliche Lehre und Unternehmensentwicklung.;104
29;Vorschau Heft 2|2013 - Thema: Männer und Krisen;105
30;Back Cover;108



Kachler, Roland
Monika Müller, M. A., war Leiterin von ALPHA Rheinland und ist Dozentin und Supervisorin im Bereich Trauerbegleitung und Spiritual Care. Dipl.-Päd. Petra Rechenberg-Winter, M.A., ist Psychotherapeutin, Coach, Supervisorin, Mediatorin und klinische Poesietherapeutin.


Ihre Fragen, Wünsche oder Anmerkungen

Vorname*
Nachname*
Ihre E-Mail-Adresse*
Kundennr.
Ihre Nachricht*
Lediglich mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihr Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling bei Sack Fachmedien erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.